Lokalsport

Doppelschlag durch Philipp Hauff

Ski Alpin: Gold und Silber für VfL-Fahrer – Bischof Jugendmeister

Jubel im Skibezirk Mittlere Alb: Dank Gold und Silber durch Philipp Hauff (VfL Kirchheim) im Riesenslalom und Slalom sowie dem Jugendtitel für Marc Andre Bischof (SF Dettingen) im Riesenslalom waren die schwäbischen Meisterschaften im Bregenzerwald ein voller Erfolg.

Gekonnt ums Tor: Philipp Hauff war bei den SSV-Meisterschaften im Riesenslalom nicht zu schlagen. Seinem Titelgewinn ließ der Vf
Gekonnt ums Tor: Philipp Hauff war bei den SSV-Meisterschaften im Riesenslalom nicht zu schlagen. Seinem Titelgewinn ließ der VfL-Fahrer noch Platz zwei im Slalom folgen. Foto: Thomas Grammer

Riefensberg. Der Hochhädrich und der Hochlitten waren heuer ein gutes Pflaster für die Alpin-Asse des Skibezirks Mittlere Alb. Im Riesenslalom am Samstag gelang Philipp Hauff vom VfL bei guten Pistenbedingungen und sonnigem Wetter am Hochhädrich der Titelgewinn dank eines wahren Traumlaufs im zweiten Durchgang. Nach dem ersten hatte der 25-Jährige, bei den SSV-Meisterschaften im vergangenen Jahr im Riesenslalom ausgeschieden, noch zeitgleich mit Marc Andre Bischof von den SF Dettingen auf Platz vier gelegen, war dann aber ganz nach oben aufs Podest und zu Gold gefahren.

Anzeige

Nachwuchstalent Bischof musste sich jedoch nicht grämen, war er am Ende als Gesamtfünfter doch schnellster U21-Fahrer und somit neuer Schwäbischer Jugendmeister im Riesenslalom. Sein jüngerer Bruder Pascal kam auf Platz neun, war damit Vizemeister der U18 – für beide vorläufiger Höhepunkt einer bislang ohnehin schon guten Saison (siehe unten stehender Artikel).

Das gute Riesenslalom-Ergebnis für den Bezirk rundeten Marco Reutter (SZ Uhingen/24. Platz) und Julian Ludwig (VfL Kirchheim/26.) ab. Bei den Frauen kam Franziska Wirth vom TSV Oberboihingen auf Platz neun, Hannah Pegios vom VfL Kirchheim wurde 16. Nicht ins Ziel kamen Nico Bolsinger und Dominic Reutter (beide Uhingen).

Tags drauf im Slalom am Hochlitten hatten die Fahrer mit schwierigeren Bedingungen zu kämpfen. Heftiger Schneefall und eine ruppige Piste sorgten für zahlreiche Ausfälle, unter anderem traf es SFD-Crack Marc Andre Bischof. Während Bruder Pascal als Gesamtzehnter und Vierter der U18 die Dettinger Fahne hochhielt, konnte Philipp Hauff seine zweite Medaille einheimsen. Der Kirchheimer wurde hinter Jens Haller vom DAV Ulm Schwäbischer Vizemeister.

Für eine positive Slalombilanz des Bezirks sorgten Dominic Reutter (Uhingen) als Elfter und Julian Ludwig (VfL), der in der Gesamtwertung 16. wurde und bei den U18 auf Platz sechs kam. Seiner Kirchheimer Vereinskollegin Hannah Pegios gelang als Gesamtdreizehnte der Sprung auf Platz vier bei den U18.tb