Lokalsport

Doppel-Schwäche bleibt ungestraft

Am zweiten Spieltag konnten sich nur die Herren 1 und Herren 2 des TC Kirchheim mit jeweils 5:4 behaupten. Knappe 4:5-Niederlagen gab es für die Herren 40 und die Damen 30. In der Oberliga der Herren 30 musste der TCK eine bittere 4:5-Pille in Tübingen schlucken.

KIRCHHEIM Diesmal war Fortuna nicht auf der Seite der Kirchheimer. Zwar konnte Altmeister Ralf Pörtner an Nr. 6 mit einer glänzenden Vorstellung in Tübingen aufwarten, doch anschließend musste sich Klaus Hiller (2) nach gutem Start seinem Gegner in zwei Sätzen beugen. Hinzu kam die Niederlage von Ralf Haspel (4), der in einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel schließlich doch die Segel streichen musste. Damit lag der TCK nach den ersten drei Begegnungen bereits mit 1:2 im Rückstand. Dann keimte etwas Hoffnung auf, als Kirchheims Nummer eins, Matthias Pallinger, seine Begegnung souverän gewann. Anschließend musste Jürgen Zweifel (3) trotz einer 3:0-Führung im ersten Satz sein Match abgeben. Die Hoffnungen im Kirchheimer Lager ruhten nun auf Kersten Ruoss (5), der eines seiner besten Spiele im TCK-Dress machte. Nach über drei Stunden Spielzeit und zwei vergebenen Matchbällen verlor er in einem hochklassigen Spiel das Match unglücklich im Tie-Break des dritten Satzes. Somit stand es 2:4 nach den Einzeln.

Anzeige

Dass die Einstellung stimmte, belegten die anschließenden Doppel. Die Doppel 2 (Pallinger/Haspel) und 3 (Ruoss/Pörtner) gewannen sicher und fuhren zwei weitere Punkte für den TCK ein. Lediglich das erste Doppel (Hiller/Zweifel) musste sich überlegenen Gegnern beugen. Nun konzentrieren sich alle Anstrengungen auf das nächste Heimspiel am 26. Juni gegen den TC Tachenberg. Dieser Begegnung kommt eine vorentscheidende Bedeutung im Kampf um den Klassenerhalt zu.

Die Herren 40 legten in der Verbandsliga zu Hause gegen den TSV Weikersheim mit 4:2 nach den beiden Einzelrunden einen glänzenden Start hin. Michael Gerber (3), Bernd Schwebke (4), Jochen Hohler (5) und Hartmut Müller (6) waren jeweils in zwei Sätzen erfolgreich. Den Erfolg vor Augen zeigte die Mannschaft keine glückliche Hand bei der Aufstellung ihrer Doppel: Alle drei Partien gingen mit teilweise schwachen Leistungen klar in zwei Sätzen verloren. Die nächste Begegnung beim TC Heidenheim am kommenden Samstag wird vermutlich nicht leichter.

Heimpremiere für die ErsteBesser machten es die Herren 1 in ihrem ersten Verbandsligaspiel auf eigener Anlage gegen den TC Markwasen-Reutlingen. Die Reutlinger kamen mit einem 5:4-Heimsieg gegen die TSG Backnang 2 im Rücken unter die Teck. Es war klar, dass hier schon die Weichen für die weitere Saison gestellt würden. In der ersten Einzelrunde verlor Jörn Kaiser an Nummer zwei in einer spannenden Partie in drei Sätzen. Michael Person (4) besiegte den früheren TCK-Nachwuchsspieler Arndt Ott in zwei Sätzen und Benny Dröge (6) unterlag mit 4:6, 4:6. Ein unerwarteter 1:2-Rückstand, der ein hart umkämpftes Match erwarten ließ. Beide Mannschaften gingen konzentriert in die zweite Einzelrunde. Den Ausgleich erzielte Thomas Haller (5) und Andreas Tiltscher (1) brachte Kirchheim erstmals in Führung. Den Zwischenstand von 4:2 sicherte der Dreisatz-Sieg von Jindrich Chaloupka (3). Den Siegpunkt holte am Ende das starke dritte Doppel Chaloupka/Person, nachdem in den ersten beiden Doppeln Motivation und Konzentration im dritten Satz etwas verloren gegangen waren Punkte, die in der Endabrechnung fehlen könnten. Das nächste Verbandsspiel findet am Sonntag um 10 Uhr auf der TCK-Anlage gegen die TSG Backnang 2 statt. Ein Gegner, der genauso stark sein wird wie die Reutlinger.

Nichts zu bestellen hatten die Herren 55 in der Verbandsklasse bei der 1:8-Heimniederlage gegen den TC Kornwestheim. Drei Stammspieler fielen aus, darunter die Nummer eins und so hieß es am Ende: Ohne drei gespielt fünf, verloren acht. Lediglich Manfred Schöllkopf (1) gewann in drei Sätzen. Im Doppel hatten Novotny/Knoblauch den zweiten Punkt vor Augen, verloren aber imTiebreak des dritten Satzes denkbar knapp. Das nächste Spiel findet auswärts gegen den TC Ditzingen statt.

Den zweiten Sieg in der Bezirksklasse 1 errangen die Herren 2 daheim gegen den SV Rommelsbach mit 5:4. Nach 3:3-Zwischenstand gewannen Mettang/Miehle und Egea-Trias/Bordisch ihre Doppel klar. Für die Einzelpunkte sorgten Marcel Mettang (1), David Egea-Trias (2) und Alexander Miehle (4).

wp/jaz

TCK Herren 40 TSV Weikersheim 4:5 (4:2):

Bachmann Väth 1:6, 1:6, Kiesewetter Safmriker 2:6, 1:6, Gerber Herrmann 7:6, 6:4, Schwebke Druschel 6:4, 6:3, Hohler Köstter 6:4, 6:1, Müller Ring 6:0, 6:0. Doppel: Gerber/Schwebke Väth/Herrmann 3:6, 1:6, Bachmann/Burkhardt Safmriker/Jüries 1:6, 4:6, Kiesewetter/Hohler Druschel/Köstter 1:6, 4:6.TCK Herren 30 TC Tübingen 4:5 (4:2):

Münster Pallinger 6:7, 2:6, Mehnert Hiller 6:3, 6:1, Mohr Zweifel 6:4, 6:2, Ruck Haspel 6:4, 7:6, Chesca Ruoss 5:7, 7:6, 7:6, Skutella Pörtner 4:6, 3:6. Doppel: Münster/Ruck Hiller/Zweifel 6:2, 6:0, Mehnert/Mohr Pallinger/Haspel 0:6, 3:6, Weisshaupt/Skutella Ruoss/Pörtner 4:6, 3:6.TCK Herren 1 TC Markwasen Reutlingen 5:4 (4:2):

Tiltscher Christner 7:6, 6:1, Kaiser Burkon 1:6, 7:6,1:6, Chaloupka Martin 4:6, 7:5, 6:1, Person Ott 6:3,6:2, Haller Dimker 7:6, 6:2, Dröge Schempf 4:6, 4:6. Doppel: Tiltscher/Dröge Burkon/Dimster 4:6, 6:4, 4:6, Kaiser/Haller Christner/Schempf 4:6, 6:4, 4:6,Chaloupka/Person Martin/Ott 6:3, 7:5.