Lokalsport

Drei gute Gründe zum Feiern

Badminton: Beide Teams des VfL Kirchheim steigen ungeschlagen auf

Die Badminton-Abteilung des VfL Kirchheim feiert im 30. Jahr ihres Bestehens den Aufstieg der ersten und zweiten Mannschaft. Auch am letzten Spieltag gaben sich beide Teams keine Blöße.

Anzeige

Wendlingen/Esslingen. Riesenjubel bei den VfL-Badmintoncracks: Ungeschlagen wurden die erste und zweite Mannschaft Meister. Pünktlich zum runden Geburtstag der Abteilung beschenkte sie sich mit dem Doppelaufstieg. Nachdem sich die erste Mannschaft vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksliga Mittlerer Neckar gesichert hatte, zog die zweite in der Kreisliga Esslingen zum Saisonfinale nach.

Das Bezirksligateam hatte sich vorgenommen, die Saison ungeschlagen zu beenden, und das klappte dann auch. Im ersten Spiel beim TSV Wendlingen II gewannen die Kirchheimer beide Herrendoppel klar. Sowohl Thomas Stark/Martin Stojan als auch Murat Karasoy/Yi-Lok Tang hatten keine Mühe. Hart umkämpft war das Damendoppel Heike Mutschler/Lisa Tangl, doch am Ende unterlagen die Gäste in drei Sätzen mit 18:21, 21:11, 15:21 und mussten, wie im Hinspiel, den Punkt an den TSV abgeben.

Die Weichen zum Sieg stellten die Einzel: Thomas Stark rang seinen Gegner mit 27:25 und 21:13 nieder und auch Murat Karasoy gewann in zwei Sätzen. Bei seinem Einzeldebüt hatte Yi-Lok Tang die Nase vorn und holte sich mit 18:21, 23:21 und 21:10 den Sieg. Martin Stojan ersetzte Tang im Mixed an der Seite von Lisa Tangl, doch die neu formierte Paarung verlor knapp in drei Sätzen. Im abschließenden Dameneinzel behielt Heike Mutsch­ler die Oberhand und sorgte für den 6:2-Endstand.

Am Abend stand das Topspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Wendlingen an. Nachdem das Damendoppel kampflos an den VfL ging, konnten sich Stark/Stojan nach einem hart umkämpften Spiel mit 18:21, 21:18 und 22:20 durchsetzen. Auch das zweite Herrendoppel siegte – das 3:0. Das eingespielte Mixed Lisa Tangl/Yi-Lok Tang siegte klar in zwei Sätzen, doch Stark und Stojan gaben ihre Einzel ab. Damit musste Stojan erstmals seit zwei Jahren wieder das Spielfeld im Einzel als Verlierer verlassen. Karasoy ließ seinem Gegner dagegen keine Chance und holte den fünften Punkt. Schließlich besiegelte Heike Mutschler mit ihrem Sieg den 6:2-Endstand. Das Team ist nun seit 30 Spielen ungeschlagen.

Die zweite Mannschaft benötigte am letzten Spieltag lediglich noch einen Punkt, um endgültig Meister zu werden. Obwohl Heino Schoger, Andre Fischer und Antonio Abrantes krankheitsbedingt absagen mussten, stellte der VfL II trotzdem ein spielstarkes Aufgebot, das mit wenig Mühe 7:1 gegen den TSV Wendlingen III siegte. Damit war die Meisterschaft unter Dach und Fach und man fuhr ohne Druck zum Abendspiel beim Tabellenzweiten BV Esslingen III. Obwohl auch Jochen Birk und Julian Martin am Abend nicht mehr zu Verfügung standen, gewann das Rumpfteam mit 5:3. Für die Punkte sorgten Neuzugang Markus Scheele im Doppel mit Jürgen Fischer, die beide auch ihre Einzel für sich entschieden, und Andreas Leinenbach, der sein Einzel und das Mixed mit Simone Renz gewann. Der VfL II beendet die Kreisligasaison nunmehr mit 27:1 Punkten. Den einen Zähler gab man ausgerechnet gegen die Esslinger Dritte ab. mk/jf