Lokalsport

Drei Neue stehen bereit

Rodeln und Wandern statt Kicken und Köpfen. Beim gemeinsamen Wochenende von Kirchheims Oberliga-Fußballern, das etwas Abwechslung in den Trainingsalltag bringen sollte, diente die Kanzelwandhütte des VfL bei Riezlern als Stützpunkt. Danach gab es neue Personalien zu vermelden.

OBERSTDORF Mit Fackeln durch die Breitachklamm, hoch hinauf auf die Schattenbergsprungschanze in Oberstdorf, wo Ende Februar die Skiflug-WM stattfinden wird, oder mit dem Rodelschlitten rasant ins Tal die Organisatoren hatten sich einiges einfallen lassen, um den Kickern Kurzweil zu bieten. Die wichtigste Nachricht stand am Ende: Das Ganze verlief verletzungsfrei. Das Wochenende in den Bergen war gleichzeitig der Startschuss in die Vorbereitung auf die anstehende Oberliga-Rückserie. Seit Dienstag wird täglich trainiert.

Anzeige

Einen größeren Einschnitt wird es nach der Pause im Kader geben. Nach den Abgängen von Marko Lovric (aus beruflichen Gründen zu A-Ligist VfB Oberesslingen), Giovanni Bunjan (Ziel unbekannt) und Fatih Özkahraman (1. FC Frickenhausen) hat Guido Fuchs inzwischen beim Verbandsligisten FSV 08 Bissingen unterschrieben. Auch der erst zu Saisonbeginn gekommene Sven Lukac bat um Vertragsauflösung, da die Belastung mit schulischen und beruflichen Verpflichtungen ihm zu groß geworden war. Ihn zieht es zurück in die Landesliga zum TV Nellingen oder zum TV Echterdingen. Sechster und letzter Abgang beim VfL wird in Kürze wohl Feriz Meha sein. Er ist derzeit bei Oberliga-Kontrahent SGV Freiberg im Gespräch. Dafür erhielt A-Junior Armin Ohran, der seit den D-Junioren beim VfL spielt, einen Vertrag bis 2009.

Frischen Wind in den abgespeckten Kader sollen auch die Neulinge Nicola Spina (25) und WFV-U20-Auswahlspieler Benny Dihl (19) bringen. Beide werden nach Klärung restlicher Details von der SG Sonnenhof/Großaspach kommen. Talent Dihl kann im zentralen Mittelfeld wie auch in der Abwehr spielen. Ex-SG-Kapitän Spina bekleidet die Position im offensiven Mittelfeld oder als Stürmer. Einen weiteren Neuzugang neben dem nach langer Verletzungspause zurückkehrenden Antonio Tunjic wollen die Kirchheimer aber noch präsentieren. Die Wechselperiode endet am 31. Januar.

Direkt im Anschluss geht es zu einem siebentägigen Trainingslager in die Sportschule im hessischen Grünberg. Zuvor stehen nächste Woche zu Hause die ersten Testspiele im Programm: Am Mittwoch um 19 Uhr geht es gegen den Landesligisten GSV Dürnau, am Samstag darauf kommt Regionalligist VfR Aalen (14 Uhr) an die Jesinger Allee.

wr