Lokalsport

Drei Siege im Winnersfinal

Bei den württembergischen Nachwuchsmeisterschaften der Turner in Heidenheim hat der VfL Kirchheim mit zwei Medaillen und drei Einzelsiegen im Winnersfinal wieder mal kräftig abgesahnt.

HEIDENHEIM Als Vorjahressiegerin ging Adina Hausch vom VfL Kirchheim und ihre beiden Vereinskolleginnen Lisa Kiedaisch und Dorina Bosch in der Alterklasse 10 an den Start. Hinter der Friedrichshafenerin Christin Redlin (8,50 Punkte) gelang Adina Hausch mit 8,30 Punkten beim Sprung der zweitbeste Versuch und somit die Qualifikation in das Winnersfinal.

Anzeige

Ihre schwierige Übung am Stufenbarren (8,70) konnte Adina Hausch nicht fehlerfrei präsentieren. Trotzdem schaffte sie es auch hier, als Zweitbeste in das Winnerfinal einzuziehen. Dorina Bosch turnte ihre Übung sicher am Balken und freute sich über 8,10 Punkte. Weniger glücklich war Adina Hausch (7,90), die zwei Absteiger zu verzeichnen hatte und damit die Führung im Mehrkampf an Maxi Röhrich abgeben musste.

Lisa Kiedaisch (8,80) sicherte sich mit einem gekonnten Vortrag am Balken den Einzug in Winnersfinal. Ein zweites Mal gelang ihr dies dann noch am Boden (9,05). Im Mehrkampf belegte Lisa Kiedaisch mit 32,30 Punkten den dritten Platz, Dorina Bosch (30,35) beendete den Wettkampf als siebte. Nach zwei gleichwertigen Übungen von Adina Hausch und Maxi Röhrich am letzten Gerät änderte sich am Endklassement nichts mehr. Der Titel ging an Maxi Röhrich von der TG Böckingen (35,05), Vizemeisterin wurde Adina Hausch (33,90).

Erstmals bei württembergischen Nachwuchsmeisterschaften wurde ein Winnersfinal ausgetragen. Gewinnerin am Sprung wurde Adina Hausch, sie setzte sich gegen Christin Redlin durch. Maxi Röhrich war Adinas Gegnerin am Stufenbarren. Die 10-jährige VfL-Turnerin zeigte diesmal eine fehlerfreie Übung und gewann.

Mit Lisa Kiedaisch war abermals eine Kirchheimerin im Winnersfinal gegen Maxi Röhrich. Lisa legte eine sichere Übung vor. Auch diesmal gelang es der Mehrkampfsiegerin nicht ein zweites Mal, die Final-Übung perfekt vorzutragen. Damit stand Lisa Kiedaisch als Balkensiegerin fest. Maria Karamanidou (STV Schorndorf) und Lisa Kiedaisch turnten um den Bodentitel. In einem spannenden Finale ging Maria Karamanidou mit nur 0,10 Punkten Vorsprung als Siegerin hervor.

In der Altersklasse 8 startete vom VfL Kirchheim Alessa Maisch. Durch einen Absteiger am Schwebebalken und mehreren Unsicherheiten in der Bodenübung gelang es ihr nicht, den Anschluss an die Spitze zu finden. Mit der abschließenden besten Reckübung (8,10) rückte sie mit 31,55 Punkten wieder auf den siebten Rang vor. Bei den neunjährigen Turnerinnen vertraten Yvonne Giese und Carina Balz den VfL Kirchheim. Beim Sprung erreichte Carina mit 8,90 Punkten eine Top-Wertung. 8,10 Punkte erhielt ihre Vereinskameradin Yvonne. Auch am Barrenholm turnte Carina (7,75) ihr Programm gut durch, während Yvonne Giese (7,50) beim Abgang nicht zum Stand kam.

Nach dem Sturz beim Bogengang fand Carina am Schwebebalken nicht mehr genügend Ruhe, um die Übung (6,70) konzentriert zu Ende zu bringen. Yvonne Giese konnte sich mit zwei gelungenen Übungen am Schwebebalken (7,90) und Boden (7,70) mit insgesamt 31,20 Punkten auf den vierten Platz vorschieben. Der siebte Platz ging an Carina Balz (29,70).

mp