Lokalsport

Drei Siege – Tecktrio lässt nicht locker

TSV Weilheim gegen Unterensingen mit großer Moral – SFD begeistern gegen Harthausen – Ohmdener ohne Probleme

Maximale Punktausbeute für die Spitzenteams aus der Teckregion in der Kreisliga A. Der Tabellenzweite TSV Weilheim bewies gegen den FC Unterensingen eine bemerkenswerte Moral, machte aus einem 0:2-Rückstand noch einen Sieg. Nicht minder beeindruckten die SF Dettingen (Schützenfest über den TSV Harthausen) und der TSV Ohmden (Heimerfolg über den TB Neckarhausen). Einziger Wermutstropfen: Tabellenführer TSV Grafenberg siegte auch.

Anzeige

Kirchheim. Am Tabellenende wird die Situation für den TSV Notzingen II nach einer Pleite gegen den FC Frickenhausen II immer brenzliger. Der TSV Oberlenningen unterlag auf dem Nürtinger Waldheim bei der Spv 05 hauchdünn, während der AC Catania sein Heimspiel gegen einen keineswegs besonders starken TSV Oberboihingen in der Schlussphase regelrecht „vergeigte“.

SF Dettingen – TSV Harthausen 7:0 (2:0): Wolfgang Mutzbauer, Pressewart bei den Sportfreunden, freute sich über die starke Leistung seiner Mannschaft: „Das waren durchweg schön herausgespielte Tore. Der Sieg ist auch in dieser Höhe verdient.“ Die Gäste von den Fildern, noch vor wenigen Wochen als Furoreneuling gefeiert, enttäuschten auf der ganzen Linie. Thomas Reinöhl (21) im Tor der SFD hatte einen ruhigen Nachmittag, bekam kaum einen schwierigen Schuss zu halten. Mutzbauer: „Ich bin auch froh, dass unsere Stürmer wieder getroffen haben.“ Die Torfolge: 1:0 Christian Renz (29.), 2:0 Peter Merkle (32.), 3:0, 4:0 Jens Starkert (48., 63.), 5:0, 6:0 Gökhan Caklar (71., 81.), 7:0 Benjamin Hubert (90.).

TSV Weilheim – FC Unterensingen 3:2 (1:2): „Das war ein glücklicher Sieg für uns“, bilanzierte Stefan Hein, Pressewart des TSV Weilheim die spannenden Minuten im Lindachstadion. Die Gäste beeindruckten unter der Limburg mit einer starken Leistung. Stefan Hein: „Die Unter­ensinger gehören zu den besseren Mannschaften in der Kreisliga A“. Nach einer halben Stunde führte der FCU bereits mit 2:0. Doch der Tabellenzweite drehte das Spiel noch mit viel Leidenschaft. Tore: 0:1 Roberto Misciali (11.), 0:2 Hakan Mutlu (27.), 1:2 Pascal Hartmann (31.), 2:2 Kai Sigel (77., Foulelfmeter), 3:2 Pascal Hartmann (84.).

TSV Ohmden – TB Neckarhausen 2:0 (1:0): Die Relegation bleibt für die Ohmdener immer noch in Reichweite, während für den Turnerbund Platz zwei in weite Ferne gerückt ist. Die Kicker aus dem Bergwald kamen gegen die Gäste vom Beutwang zu einem insgesamt doch unproblematischen Sieg. Die Gäste enttäuschten vor allem im Offensivbereich, hatten in den 90 Minuten kaum eine nennenswerte Einschussmöglichkeit. „Es war ein höherer Sieg möglich“, sagte Ohmdens Pressewart Benjamin Döbel. Goalgetter Nelson Abrantes bereitete im Übrigen beide Treffer uneigennützig vor. Tore: 1:0 Marc-Ulf Walz (16.), 2:0 Simon Graner (76.).

Spv 05 Nürtingen– TSV Oberlenningen 1:0 (0:0): Der Kampf um den Klassenerhalt zehrt offensichtlich an den Nerven der Spieler. Auf dem Waldheim in Nürtingen wurde es in der letzten halben Stunde ziemlich hektisch. Die Folge waren drei Platzverweise. Das Tor des Tages erzielte der Spielführer der Nürtinger, Alex Riffel in der 70. Minute. Die Oberlenninger Angreifer scheiterten immer wieder am starken Keeper der Einheimischen, Moritz Brodbeck (18). Besondere Vorkommnisse: Rote Karten für Hasan Dogan (53./Spv 05), Baris Karakaya (86./TSVO) – beide wegen Tätlichkeit. Gelb-Rote Karte: Alen Grosic (90., TSVO).

AC Catania Kirchheim – TSV Oberboihingen 0:3 (0:0): Pasquale Martinelli, Abteilungsleiter des ACC, ärgerte sich mächtig. „Das war disziplinlos, wie meine Mannschaft aufgetreten ist“, monierte der Vereinsfunktionär. Dabei seien die Gäste keineswegs eine Übermannschaft. Martinelli: „Es wäre heute so einfach gewesen zu gewinnen. Wir haben es verpasst, den Klassenerhalt vorzeitig zu sichern.“ Tore: 0:1 Simon Layh (78.), 0:2 Patrick Haußmann (90.), 0:3 Ferdi Yildirim (90., Foulelfmeter). Besondere Vorkommnisse: Rote Karten für Patrick Steudle (81./TSVO) wegen grobem Foulspiel und Torwart Enrico Liserra (90., AC) wegen Schiedsrichterbeleidigung. Gelb-Rote Karte: Cosimo Attore (90., AC).

TSV Notzingen II – FC Frickenhausen II 0:2 (0:0): Die Reserve des Bezirksligisten versiebte einmal mehr etliche hochkarätige Einschussmöglichkeiten. Jürgen Sommer, Spielleiter beim TSVN: „Uns fehlt einfach ein Knipser. Wir waren nicht schlechter als der FC Frickenhausen II“. Überhaupt ist die Personalsituation im Eichert etwas schwierig. Sommer: „Der Mannschaft fehlt nicht die Quantität, aber einfach die Qualität.“ Noch steht der Aufsteiger allerdings auf einem Relegationsplatz. Den zu halten wird schwierig genug. Tore: 0:1 Aydin Caglar (54., Freistoß aus 18 Metern), 0:2 Aydin Caglar (86., Foulelfmeter).

TSV Grafenberg – TSV Altdorf 3:1 (1:0): Der Sieg des Spitzenreiters war zwar verdient, doch die Leistung des Tabellenführers keineswegs berauschend gegen den vermutlichen Absteiger aus Altdorf. In der 77. Minute verhinderte Florian Maisch im Tor der Grafenberger beim Stande von 2:1 nach einem Schuss von Manuel Henzler mit einer Glanzparade den Ausgleich. Tore: 1:0, 2:0 Enzo Liotti (8.,57.), 2:1 Manuel Henzler (70.), 3:1 Carlo Liotti (85.). ee