Lokalsport

Drei Weilheimer Teams auf Aufstiegskurs

Tennis: Mannschaften des TCW bilanzieren drei Siege und drei Niederlagen

Die zweite Herrenmannschaft des TC Weilheim liegt nach einem 5:4-Sieg in der Bezirksklasse ebenso auf Aufstiegskurs wie die Herren 50 in der Bezirksliga und die Damen 30 in der Bezirksoberliga.

Anzeige

Weilheim. Die zweite Herrenmannschaft (Bezirksklasse 1) mussten beim TC Wendlingen antreten, dem Mitfavoriten im Kampf um den Aufstieg in die Bezirksliga. Andreas Birkelbach (2) und Bastian Erdmann (4) holten in glatten Sätzen die einzigen Punkte in den Einzeln. Christian Stiber (6), Simon Braun (1) und Simon Wrobel (3) mussten sich in jeweils zwei Sätzen geschlagen geben. Marc Drexler (5) unterlag knapp mit 6:2, 2:6 und 6:7. Beinahe aussichtslos ging es in die Doppel. Hier entwickelte sich eine wahre Nervenschlacht. Braun/Erdmann (2) sicherten mit 6:1, 6:2 schnell den ersten Punkt. Drexler/Stiber (3) unterlagen im ersten Satz glatt mit 2:6, drehten dann den Spieß und siegten mit 6:2 und im Match-Tiebreak des dritten Satzes. Spannend die Partie von Birkelbach/Wrobel. Über 6:7 im ersten Satz kämpften sich die beiden durch ein 7:5 in den Match-Tiebreak und behielten hier die Nerven und holten den wichtigen fünften Punkt. Die Herren 2 liegen mit 3:0 Punkten auf Platz eins in der Tabelle vor den letzten Spielen gegen Wolfschlugen, Bissingen und Wernau.

Die Herren 30 (Oberliga) hatten die TG Bisingen zu Gast, die bislang die Partien gegen Rottenburg und Herrenberg gewonnen hatte. Götz Braun (2) musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Markus Müller (4) erkämpfte sich in einem harten Match mit 6:2, 6:7 und 7:6 den Sieg. Bastian Pavlic (6) unterlag in einer Schlacht mit spiegelbildlichem Ergebnis 2:6, 7:6 und 6:7. Jörg Höninger (1) siegte mit 4:6, 6:3 und 7:6 und holte den zweiten Weilheimer Einzelpunkt. Holger Zahn (3) unterlag in zwei Sätzen ebenso wie Andreas Breuling an Position fünf gegen Hipp. Im Doppel beinahe noch die Wende, nachdem Höninger/Zahn (1) und Braun/Pavlic (2) jeweils glatt in zwei Sätzen die Punkte drei und vier einfahren konnten. Die Last lag nun auf Müller/Breuling, die nach gewonnenem ersten Satz (7:5) im zweiten den Faden verloren und glatt mit 0:6 das Nachsehen hatten. Im Match-Tiebreak hatten die Bisinger das Glück auf ihrer Seite und die 4:5-Niederlage war perfekt. Am nächsten Sonntag kommt es nun zum entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt gegen den noch sieglosen TC Rottenburg.

Die Herren 40 (Oberliga) waren im Heimspiel gegen Aufstiegsaspirant TC Bad Waldsee mit 1:8 ohne Chance. Den Ehrenpunkt holte Alex Huss (4) mit einem glatten Zwei-Satz-Sieg. Thomas Kaiser, Michael Scheufele, Bernd Weiler, Thomas Gundelsweiler und Robert Gabriel mussten die Dominanz der Gegner anerkennen.

Die Herren 50 (Bezirksliga) konnten die Partie gegen Deizisau durch Siege von Manfred Haist, Charly Prinz, Michael Stiber, Bernd Mehring und Uli Lattacher bereits nach den Einzeln entscheiden. Endstand 6:3. Somit kommt es am Samstag zuhause gegen den noch ebenfalls ungeschlagenen TC Bernhausen zum entscheidenden Spiel um den Aufstieg in die Bezirksoberliga.

Die Damen (Verbandsstaffel) mussten beim TC Bad Wurzach antreten und unterlagen mit 2:6. Franziska Ensinger (2) konnte in drei Sätzen, Ines Maack (3) in zwei glatten Sätzen die Punkte holen. Lena Ensinger (1) und Anna-Lena Guth (4) hatten in zwei Sätzen das Nachsehen.

Die Damen 30 (Bezirksoberliga) bleiben weiterhin ungeschlagen und auf Verbandsklasse-Kurs. Gegen den TC Ahldorf hatten sie keine Mühe, mit 8:1 als Sieger vom Platz zu gehen. Bärbel Haussmann-Zaklan, Sibylle Gallagher, Chris Kaiser, Sabiner Faulhaber und Claudia Fürst siegten jeweils in zwei glatten Sätzen. Petra Sigmund kämpfte sich in ihre Partie zurück, unterlag jedoch im Match-Tiebreak. Die Doppel mit Haussmann-Zaklan/Gallagher, Sigmund/Kaiser und Fürst/Etzler waren ebenfalls eine klare Angelegenheit. Am kommenden Sonntag spielen die Damen 30 bei TC GW Köngen, ebenfalls bislang noch ungeschlagen, um den Aufstieg auf die Verbandsebene. bm