Lokalsport

Dreimal Bronze für LG Teck bei DMM-Endkampf

Pfullingen. Die Leichtathleten der LG Teck haben sich beim württembergischen DMM-Endkampf in Pfullingen drei Bronzemedaillen gesichert. Über 100 Meter der Männer liefen alle LGT-Starter persönliche Bestzeit. Nico Krieger erzielte 11,28 Sekunden, Steffen Reichel 11,58 Sekunden und Stephan Gianneris 11,99 Sekunden. Dies bedeutete Rang drei und nur drei Punkte hinter Nürtingen. Die Frauen liefen ebenfalls alle persönliche Jahresbestzeit. So freute sich Simone Fallscheer über 13,79 Sekunden, Vanessa Moll über 14,23 Sekunden und Kerstin Schad über 14,55 Sekunden, was ebenso Rang drei nach der ersten Disziplin bedeutete.

Anzeige

Im Weitsprung konnte sich Steffen Reichel auf eine persönliche Bestweite von 6,62 Meter steigern und auch Nico Meckes sprang mit 6,23 Metern so weit wie nie zuvor. Stephan Gianneris (5,66) und Tobias Doll (5,31) komplettierten das Ergebnis. Im Frauenwettkampf kam Tanja Mühlhäuser mit 4,68 Metern und Anne Ott mit 4,65 Metern in die Wertung. Simone Fallscheer sprang 4,50 Meter und Kerstin Schad 4,15 Meter.

Das Kugelstoßen nährte bei den Männern noch einmal die Chance auf die Silbermedaille. Mit 12,65 Metern von Ricko Meckes und 12,54 von Florian Mühlhäuser konnte man gegenüber der TG Nürtingen aufholen. In der abschließenden 4x100-m-Staffel konnte man aufgrund schlechter Wechsel doch nicht die silberne Medaille sichern und wurde mit 4 980 Punkten Dritter.

Kerstin Schad, Tanja Mühlhäuser, Ulla Reichel und Anne Ott erzielten im Kugelwettbewerb Weiten zwischen 9,06 und 8,80 Meter. Nach 55,32 Sekunden in der Staffel sicherten auch sie den dritten Platz. rm