Lokalsport

Drittes Duell mit den Denkendorfern

Handball Im vorletzten Spiel der Bezirksligasaison tritt der TSV Owen bereits heute Abend beim Mitaufsteiger an, der individuell extrem stark besetzt ist.

Bastian Kerner und die Owener Handballer haben sich für das vorletzte Saisonspiel viel vorgenommen. Foto: Markus Brändli
Bastian Kerner und die Owener Handballer haben sich für das vorletzte Saisonspiel viel vorgenommen. Foto: Markus Brändli

Mit der Partie zwischen dem Tabellensechsten aus Denkendorf (20:18 Punkte) und dem viertplatzierten TSVO (25:15) kommt es heute ab 20 Uhr in der Denkendorfer Sporthalle bereits zum dritten Aufeinandertreffen in der laufenden Spielzeit. Beide Teams konnten je eines der Duelle für sich entscheiden. Während die Mannschaft von Ralf Wagner im Bezirkspokal die Oberhand behielt, konnten die Teckstädter in der Ligapartie beide Punkte unter der Teck behalten.

Anzeige

Und auch so haben die beiden Mannschaften viele Gemeinsamkeiten. Als gemeinsame Aufsteiger aus der Bezirksklasse spielen beide Kontrahenten jeweils eine bislang starke Saison und weisen ein positives Punktekonto auf.

Im Owener Lager will man die Saison nun mit den letzten beiden Auftritten auch gelungen abschließen. Das spielfreie Wochenende nach der Niederlage gegen das TEAM Esslingen kam da gerade zur rechten Zeit, um noch einmal Kräfte zu sammeln vor dem Saisonendspurt. Die Mannschaft von Spielertrainer Steffen Klett hat die schwache zweite Hälfte gegen den Spitzenreiter aus der Kreiskapitale aufgearbeitet und möchte in der anstehenden Partie Wiedergutmachung leisten.

Doch das Owener Trainergespann ist sich der Stärke der Denkendorfer durchaus bewusst. Mit Taxis und Tonn hat die Mannschaft von Trainer Ralf Wagner zwei ex­trem starke Spieler in ihren Reihen. Zudem wird sein Team durch viele junge Talente aus der Spielgemeinschaft mit Deizisau ergänzt. Für die Teckstädter wird bei der anstehenden Auswärtspartie eine deutliche Leistungssteigerung vonnöten sein, um zu punkten. Doch die Mannschaft um Kapitän Bastian Klett hat sich einiges vorgenommen für das anstehende Spiel. Und obwohl beide Kontrahenten in der verbleibenden Spielzeit weder um den Auf- noch den Abstieg spielen, werden dennoch beiden Mannschaften die Saison gelungen abschließen wollen.

Bis auf Raphael Schmid, der weiter verletzungsbedingt ausfällt, wird Trainer Steffen Klett auch alle Spieler wieder mit an Bord haben.ras

So wollen sie spielen

TSV Owen: U. Raichle, F. Einselen, Stoll - Büchele, B. Klett, Kerner, M. Raichle, Thum, S. Klett, Bäuchle, Hartmann, H. Raichle, Jauss, C. Einselen, Bittner