Lokalsport

Druckvolles Spiel wird belohnt

Der TSV Jesingen hat sich in der Basketball-Oberliga mit einem klarem 78:47 (39:23)-Sieg über den TSV Malmsheim im Mittelfeld der Tabelle etabliert.

KIRCHHEIM Die Malmsheimer standen vor dem Spiel zwar auf dem vorletzten Tabellenplatz, doch konnten sie in der Vorwoche einen Sieg gegen die TSG Schwäbisch Hall erzielen just jene Mannschaft, gegen die der TSV Jesingen diese Saison eine Niederlage einstecken musste. Entsprechend konzentriert gingen die Gastgeberinnen im letzten Heimspiel an den Start. Nach nur vier Minuten stand es bereits 8:0. Nur Lena Bonds auf Seiten der Gäste konnte im ersten Viertel entscheidend punkten. Der TSV Jesingen agierte mit viel Druck. Danny Fischer gelang es mehrfach, schon ab der Mittellinie in Ballbesitz zu kommen und schnelle Korberfolge zu erzielen.

Anzeige

Im zweiten und dritten Viertel wurde der Druck etwas vermindert, ohne das Spiel aus der Hand zu geben. Im letzten Viertel zeigten sich deutliche Unterschiede bei der Freiwurfausbeute. Während die Spielerinnen aus dem Renninger Vorort knapp auf 40 Prozent kamen, traf der TSV fast 66 Prozent. Am Ende stand ein klarer 78:47-Sieg des TSV Jesingen, der sich mit ausgeglichenem Punktekonto im Mittelfeld der Tabelle festgesetzt hat.

fjr

TSV Jesingen:

Attinger (10), Büchele (11), Duvinage (23), Fischer (12), Huschka, Müllner (4), Reichmuth (8), Singh (4), Staib (6).