Lokalsport

"Dürfen einfach nicht verkrampfen"

Die Handball-Damen der SG Lenningen treffen heute Abend um 18.15 Uhr in der Württemberg-Liga zu Hause auf den TuS Metzingen II.

LENNINGEN Nach der 19:31-Niederlage seiner Mannschaft am vergangenen Sonntag gegen Donzdorf/Geislingen konnte sich SG-Trainer Hubert Kullen wenigstens über kleine Fortschritte freuen. Welche Prognose wagt er für das heutige Spiel gegen den Tabellenachten TuS Metzingen II? "Es wäre unrealistisch, einen Sieg zu prophezeien. Wir dürfen einfach nicht verkrampfen."

Anzeige

Bleibt zu hoffen, dass die SG-Fans kein 60-minütiges Dauertief erleben müssen. Die Metzingerinnen sind bei Leibe nicht von Pappe: Die Bundesliga-Reserve aus der Boss-Stadt hat zuletzt mit einem 28:27-Heimsieg gegen Schmiden dessen Tabellenführung verhindert.

Der SGL definitiv fehlen wird heute Torfrau Nicole Hahn, die mit den Lenninger Guggamusikern auf Achse ist. Dafür ist Argentinien-Heimkehrerin Karin Sliwka wieder mit von der Partie. Die Lenninger Damen müssen immer wieder, ohne den Festspielparagraphen zu verletzen, Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft einsetzen. Spielbeginn ist heute Abend um 18.15 Uhr in der Lenninger Sporthalle.

döl

SG:

Vöhringer Baermann, Beller, Dick, S. Kazmaier, Riek, N. Schmid, Sliwka, Timar, Vogelmann.