Lokalsport

Durchs Hintertürchen Geschichte schreiben

TG Kirchheim morgen im ersten Aufstiegsrelegationsspiel zur Bezirksliga gegen Kuchen

Nach dem verpassten Titelgewinn bietet sich den Kreisligakickern der TG Kirchheim nun durchs Hintertürchen der Aufstieg in die Bezirksliga. In der ersten Relegationsrunde treffen die Teckstädter am morgigen Donnerstag um 19 Uhr in Beuren auf den FTSV Kuchen, ­Vizemeister der A-Staffel 3.

Für die TG war das Saisonfinale am Sonntag gegen Frickenhausen kraftraubend - nun geht es morgen im ersten von drei möglichen Re
Für die TG war das Saisonfinale am Sonntag gegen Frickenhausen kraftraubend - nun geht es morgen im ersten von drei möglichen Relegationsspielen gegen den FTSV Kuchen. Foto: Jörg Bächle

Kirchheim. TG und Relegation, das will bislang nicht so recht zusammenpassen. Vergangene Saison war die Turngemeinde im entscheidenden Spiel nach Verlängerung am FV Faurndau (2:3) gescheitert und musste den Traum vom größten Erfolg der Vereinsgeschichte, dem Bezirksligaaufstieg, wieder begraben.

Anzeige

Dieses Mal will es die Elf von Spielertrainer Gaetano Caruana besser machen, muss dafür aber binnen zehn Tagen drei Spiele gewinnen. „Das wird ein schwerer Weg für uns“, weiß Abteilungsleiter Wolfgang Kretzschmar vor dem ersten Match am morgigen Donnerstag in Beuren gegen den Vizemeister der A-Staffel 3, den FTSV Kuchen. Bei einem Sieg wartet am kommenden Sonntag in Sielmingen der Staffel-1-Vertreter TSV Denkendorf, im entscheidenden Spiel eine Woche später in Großbettlingen Bezirksligist RSK Esslingen.

Ein schweres Unterfangen bei einem Blick auf den kleinen Kader der Kirchheimer, die beim 2:5 im letzten Saisonspiel am Sonntag gegen den FC Frickenhausen II an ihre Grenzen stießen. „Die Saison hat viel Kraft gekostet, das hat man gegen Frickenhausen deutlich gesehen“, sagt Kretzschmar, der sein Team jedoch nicht kleinreden will. „Wir haben trotz allem eine gute Chance, das große Ziel doch noch zu erreichen.“ Bis auf Abwehrchef Sasa Lukic, der wegen einer Roten Karte noch bis Juli gesperrt ist, kann Trainer Caruana personell aus dem Vollen schöpfen. Dennoch wiegt Lukics Ausfall schwer, war schon gegen Frickenhausen kaum zu kompensieren.

Kirchheimer Gegner ist der FTSV Kuchen, der sich dank einer fulminanten Aufholjagd noch den zweiten Platz in der Staffel 3 sicherte. Zum Abschluss der Vorrunde standen die Kuchener auf dem fünften Tabellenplatz. Nach einer überragenden Rückrunde mit zwölf Siegen, zwei Unentschieden und keiner Niederlage belegte die Elf von Trainer Martin Braunmiller in der Rückrundentabelle den ersten Tabellenplatz. Vor allem das Torverhältnis von 114:35 zeugt von den Offensivqualitäten der Fils­täler, die bis vor zwei Jahren noch in der Bezirksliga kickten. Die Voraussetzungen für eine Rückkehr stehen nicht schlecht, hat der FTSV in diesem Jahr doch noch kein Spiel verloren. Die letzte Niederlage gab es am 8. Dezember beim 1:4 gegen die SF Jebenhausen.