Lokalsport

Durchwachsene Bilanz zum Auftakt

Verhalten starteten die Dettinger Volleyballer in die neue Runde. Die Herrenmannschaft verlor beim Landesligaabsteiger TG Nürtingen mit 3:0 und die Damen mussten sich im Tiebreak gegen den SV Fellbach geschlagen geben. Im anschließenden Lokalderby gegen den SC Weiler/Fils behielten sie mit 3:2 die Oberhand.

DETTINGEN Personalprobleme prägten den ersten Spieltag bei beiden Mannschaften. Die Herren konnten krankheitsbedingt nur mit sechs Spielern antreten, bei den Damen verletzte sich Kerstin Schad im zweiten Spiel, sodass man auch hier keine Auswechslungsmöglichkeit mehr hatte. Gegen den SV Fellbach dauerte es lange, bis Dettingen ins Spiel kam. So ging der erste Satz auch zu Recht mit 25:14 an die Gegnerinnen.

Anzeige

Anschließend waren es die Dettinger Damen, die dem Spiel den Stempel aufdrückten: Mit 25:15 gewannen sie den Satz überlegen. Der dritte Satz war lange ausgeglichen, ging dann jedoch knapp mit 25:23 an Fellbach. Im nachfolgenden vierten Satz agierten die TTV-Spielerinnen druckvoll im Aufschlag und Angriff. Der Lohn war ein 25:17-Satzgewinn. Im Tiebreak konnte sich keine Mannschaft entscheidend durchsetzen. Bis zum Spielstand von 14:13 war noch alles offen. Mit etwas Glück machten die Fellbacher Damen den entscheidenden Punkt zum 15:13 und setzten dem kräftezehrenden Spiel ein Ende.

Hochmotiviert ging der TTV ins zweite Spiel gegen den SC Weiler/Fils, um die Niederlagen der letzten Saison wett zu machen. Mit 26:24 und 25:18 konnten dann auch die ersten beiden Sätze souverän gewonnen werden. Leider musste Kerstin Schad nach einer Blockaktion im zweiten Satz verletzungsbedingt ausgewechselt werden, dies war der Knackpunkt im Dettinger Spiel. Im dritten Satz dauerte es zu lange, um wieder zum Spiel zu finden. Der SC Weiler gewann knapp mit 25:23.

Danach war die Luft für den TTV raus. Es machten sich nach drei Stunden Spielzeit auch Konditionsprobleme bemerkbar. Am Ende waren die Dettingerinnen nur noch darauf bedacht, Fehler zu vermeiden. Die Quittung kam prompt: Weiler konnte zum 18:25-Satzgewinn abschließen. Im Entscheidungssatz brachte eine Aufschlagsserie von Clarissa Preuß die Dettinger Damen mit 6:0 in Führung. Diese konnte dann weiter zum 5:12 ausgebaut werden. Dieses Polster reichte aus, um das Spiel mit 15:13 verdient unter Dach und Fach zu bringen.

aw