Lokalsport

Eichert-Elf schüttelt die Seuche ab

Durch Tore von Birant Sentürk und Patrick Brucker kam der TSV Notzingen zu einem mühsamen 2:1-Arbeitssieg gegen den Aufsteiger aus Grötzingen und fährt somit die ersten drei Punkte in dieser Saison ein.

NOTZINGEN Nach drei Niederlagen in Folge stand die Mannschaft um Spielertrainer Stefan Haußmann schon mächtig unter Zugzwang. Dementsprechend engagiert und einsatzfreudig begann der TSV Notzingen die Partie. Bereits nach sechs Minuten hatte Fabian Schäfer mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Meter Pech, als er nur die Querlatte traf. Die Gäste waren in der Anfangsphase auf Ballsicherung bedacht und versuchten, aus einer gesicherten Abwehr das Spiel zu gestalten. Mit dem ersten konstruktiven Angriff gingen die Gäste dann überraschend in Führung. Torwart Martin Habram konnte den auf ihn allein zulaufenden Jugoslav Lukic nur noch durch ein Foulspiel im Strafraum bremsen, den fälligen Strafstoß verwandelte Martin Gärtner sicher zur 1:0-Führung für die Gäste (10.).

Anzeige

Danach verflachte das Spiel zusehends und der TSV Notzingen war nur noch durch Standardsituationen gefährlich. So dauerte es bis zur 21. Minute, ehe Stefan Haußmann nach einem Abpraller aus kürzester Distanz den Ausgleich auf dem Fuß hatte. Je länger das Spiel in der ersten Halbzeit dauerte, desto zerfahrener wurde die Partie. Durch eine Einzelaktion kam der TSV Notzingen dann doch noch zum Ausgleich. Torwart Fabian Gresser konnte den Schuss von Schäfer nur abklatschen und Birant Sentürk war zur Stelle und köpfte zum 1:1-Ausgleich ein (40.).

Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen. Nach der Pause tat sich bis zur 65. Minute recht wenig, da beide Mannschaften große Defizite im Spielaufbau offenbarten. Danach folgte jedoch die beste Phase für die Eichert-Truppe. Alleine der eingewechselte Gabriel Andrijevic hätte mit seinen Großchancen in der 67. und 70. Minute für die Entscheidung sorgen können, doch er vergab sie recht kläglich. Teixeira scheiterte in der 72. Minute alleine vor dem Gästetorhüter. Patrick Brucker sorgte dann in der 78. Minute mit einem Schuss aus der Drehung für die Entscheidung in diesem Spiel. Auf Grund der deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit geht der Sieg für den TSV Notzingen in Ordnung. Spielleiter Eberwein aus Grötzingen und Trainer Stefan Haußmann sahen dies ähnlich.

fs

TSV Notzingen:

Habram Fischer, Giehl, Müller, Haussmann Praic, I. Schäfer (88. Ruff), Brucker, F. Schäfer (65. Andrijevic) Teixeira, SentürkTSV Grötzingen:

Gresser Westermann, Basler, Gärtner, Mayer Grotta, Schneider, Spannbauer, Kudermann Lukic, PorroTore:

0:1 Gärtner (9.), 1:1 Sentürk (40.), 2:1 Bucker (78.)Gelbe Karten:

Habram, I. Schäfer, Hausmann, Müller, Teixeira Esteves.Zuschauer:

80