Lokalsport

Ein Festabend für alle Handballfans

Im September spielten sie im Pokal gegeneinander, vor zwei Wochen in der Liga und am morgigen Freitag stehen sich die beiden Handball-Bundesligisten Frisch Auf Göppingen und der TV Großwallstadt um 20 Uhr in der Theodor-Eisenlohr-Sporthalle in Nürtingen gegenüber. Das Freundschaftsspiel der beiden Traditionsteams ist ein Leckerbissen für alle Handballfans.

NÜRTINGEN Die Europapokalpause in der Bundesliga macht's möglich: Mit dem Freundschaftsspiel in Nürtingen überbrücken Frisch Auf Göppingen und der TV Großwallstadt das spielfreie Wochenende. Zur Freude der Handballfans in Nürtingen und Umgebung, die am morgigen Freitag einen echten Klassiker serviert bekommen.

Anzeige

Die großen Zeiten beider Teams sind zwar schon Vergangenheit, als Frisch Auf Göppingen und der TV Großwallstadt mehrmals deutscher Meister, deutscher Pokal- und Europapokalsieger waren. Doch nach dem Wiederaufstieg der Schwaben stehen die Duelle der beiden "Bundesliga-Dinos" jährlich im Blickpunkt. Zuletzt musste sich das Team von Trainer Peter Meisinger der die TVG-Glanzzeiten unter anderem mit Kurt Klühspieß, Manfred Hofmann oder Siggi Roch noch als aktiver Spieler miterlebte Frisch Auf im Pokal und in der Bundesliga beugen. Das war der erste Auswärtssieg der Göppinger in der laufenden Saison, was den Männern von Trainer Velimir Petkovic den 13. Rang einbrachte.

Auf Göppinger Seite stehen mehrere Nationalspieler im Kader: Linksaußen Dragos Oprea, der schon einige Einsätze bei Heiner Brandt vorweisen kann, der gebürtige Kubaner Jaliesky Garcia, der für Island im Einsatz ist oder der Brasilianer Bruno Souza. Mit Linkshänder Aleksandar Knezevic, Torhüter Martin Galia (Tschechien) oder Andrius Stelmokas (Litauen) haben weitere Akteure Länderspielerfahrung. Publikumslieblinge in der Göppinger Hohenstaufenhalle sind Spielmacher Michael Kraus und Außen Michael Schweikhardt. Galia ist in Nürtingen jedoch nicht dabei, weil er mit der tschechischen Nationalmannschaft ein Turnier in Innsbruck bestreitet. Für ihn steht der Slowake Michal Shejbal, vor der Saison aus Kosice gekommen, im Tor. Wieder einsatzbereit ist nach einer Grippe Rückraumspieler Volker Michel, der in Selestat französischer Torschützenkönig war. Überragender Frisch-Auf-Akteur im wörtlichen Sinne ist der 2,03 Meter große Abwehrhüne Lars-Hendrik Walther.

In Großwallstädter Reihen dürfen sich die Handballfreunde vor allem auf den jungen Spielmacher Daniel Brack freuen, der im letzten Jahr beim Zweitligisten TSG Oßweil Dreh- und Angelpunkt war. Fast wäre ihm mit der TSG der Aufstieg in die Bundesliga gelungen. In der Relegation fehlte am Ende ein Tor gegen Schwerin. Der TVG musste sich am Samstag gegen Spitzenreiter HSG Nordhorn erst in der Endphase 22:30 geschlagen geben. Mit Jörg Kunze (80 Länderspiele) und Torhüter Carsten Lichtlein (Vize-Weltmeister 2003, Europameister 2004) stehen ein ehemaliger und ein aktueller deutscher Nationalspieler im TVG-Kader. Auch die beiden Isländer Snorri Gudjonsson (39 Länderspiele) und Einar Holmgeirsson (15), Jacek Badzikowski (98 für Polen) sowie Vyacheslav Lochmann (33 für die Ukraine) weisen internationale Erfahrung auf.

Die Handballfreunde aus Nürtingen und der näheren Umgebung dürfen sich also auf ein attraktives und hochklassiges Handballspiel freuen. Karten für die Partie sind in Nürtingen erhältlich im Vorverkauf bei Autohaus Deininger, bei Schneidwaren Henzler und in der Sportgaststätte "Neckarau" sowie am Samstag an der Abendkasse.

pm