Lokalsport

Ein Kegel Vorsprung: TVU II siegt denkbar knapp

Zwei Heimsiege und eine Auswärtsniederlage bilanzierten die Sportkegler des TV Unterlenningen am vergangenen Spieltag. Zu einem hauchdünnen Erfolg mit einem Kegel Vorsprung kam dabei die zweite Herrenmannschaft.

LENNINGEN In der Oberliga Nordwürttemberg der Damen traf der TV Unterlenningen auf den TSV Weinsberg. In ihrem Heimspiel konnte der TVU im Startpaar durch Sandy Grolle (460) und Nicole Vidmar (402) mit 40 Holz in Führung gehen. Diese hatte auch noch nach einem ausgeglichenen Mittelpaar Bestand, in dem Marion Resch 416 und Heidi Lechner 458 Holz spielten. Im Schlusspaar, in dem für den TVU Carolin Busch 419 und Tanja Dreiseitel 439 Holz erzielten, konnten die Gäste aus Weinsberg zwar wieder etwas aufholen, allerdings war der Sieg des TV Unterlenningen mit 2594:2573 Holz nicht mehr gefährdet.

Anzeige

Die erste Herrenmannschaft gastierte in der Regionalliga Mittlerer Neckar beim SV Magstadt. In dieser Begegnung erwischte der TV Unterlenningen einen schlechten Start. So gaben Roland Schmid (857) und Oswald Wolf (828) bereits im Startpaar 118 Holz ab. Etwas besser lief es im Mittelpaar. Hier konnten Jürgen Reichersdörfer mit 918 und Roland Schiller mit 830 Holz phasenweise mit ihren Gegenspielern mithalten dennoch gaben sie weitere 51 Holz ab. Lediglich im Schlusspaar war der TVU ein gleichwertiger Gegner. Franz Hammel mit 895 und Michael Schmid mit 904 Holz konnten jedoch nichts mehr an der deutlichen 5232:5386-Niederlage ändern.

Spannung auf dem Bühl

In der Bezirksliga Mittlerer Neckar spielte die zweite Herrenmannschaft gegen Frei Holz Mosbach. Diese auf dem Bühl ausgetragene Partie verlief von der ersten bis zur letzten Kugel spannend. So konnten Harry Gruber mit 896 und Günther Dangel mit 866 Holz lediglich ein kleines Plus von fünf Holz herausholen. Besser lief es im Mittelpaar für den TVU II. Dank der 907 Holz durch Klaus Vidmar und der 890 Holz durch Herbert Zwick konnte man sich mit 78 Holz von den Gästen absetzen. Im Schlusspaar waren die Gäste jedoch stärker, kamen mit jedem Durchgang näher an den TVU heran. Mit den letzten Kugeln konnten Heinz-Kurt Jacob (876) und Peter Hammel (871) den denkbar knappen 5306:5305-Erfolg gerade noch sichern.

Die dritte Herrenmannschaft sowie die gemischte TVU-Equipe waren spielfrei.

fh