Lokalsport

Ein Sieg zum Heim-Abschied?

Ihren letzten Saisoneinsatz vor heimischem Publikum haben heute ab 18 Uhr die Handballfrauen der SG Lenningen. Zu Gast ist der Tabellenzweite HSG Wangen/Börtlingen.

LENNINGEN Die SGL ist vor der HSG Wangen/Börtlingen gewarnt. Der Tabellenzweite gewann zuletzt gegen Wolfschlugen 25:14. Das Vorrundenspiel verlor die SG 19:21, wobei ein selbstkritischer Markus Nothwang damals sagte: "Es war nicht die Stärke des Gegners, die zu der Niederlage führte, sondern unsere hohe Fehlerquote."

Anzeige

Diese gilt es heute zu vermeiden, will man die Punkte im Täle behalten. Außerdem müssen die beiden torgefährlichen Halbspielerinnen Sabrina Koser und Corinna Zeis an die "kurze Leine" genommen werden. Fast gebetsmühlenhaft mahnt Nothwang ein besseres Deckungsverhalten auf den Außenpositionen an. Diese Schwäche nutzten die Gegner in den letzten Spielen reihenweise. Beim SG-Spiel in Schnaitheim lief es einfach nicht synchron. Einer guten Abwehrleistung standen elementare Fehler im Spielaufbau entgegen. Hinzu kamen die Ausfälle von Rebecca Dick, Anne Schmid und Carolin Reichle. Angesichts einer dünnen Personaldecke lässt sich die 19:22-Niederlage erklären. SG-Coach Markus Nothwang hofft, dass beim letzten Saison-Heimspiel gegen die HSG Wangen/Börtlingen diese drei wieder dabei sein können.

Für Lenningen ist es die letzte Chance, sich mit einem Sieg vor heimischem Publikum zu verabschieden. Spielbeginn: Heute, 18 Uhr, Sporthalle Lenningen.

döl

SG Lenningen:

Hahn Baermann, Blocher, Dick, Emmenegger, Hörsch, Kuch, Reichle, Schmid, Sliwka, Timar, Ulmer.