Lokalsport

"Ein Spiel für Stefan"

KIRCHHEIM Die Verletzung von VfL-Abwehrspieler Stefan Ziegler (26) zwingt Kirchheims Spielertrainer Michael Rentschler vor dem heutigen Heimspiel (15.30 Uhr) gegen den TSV Schwieberdingen zu Veränderungen. Es spricht einiges dafür, dass Christopher Eisenhardt in die Innenverteidigung rückt, Guido Fuchs zudem wieder von seinem defensiven Part im Mittelfeld auf die angestammte Position auf der rechten Abwehrseite. Routinier Archontis Siopidis ist nach einer Grippe und seinem dadurch bedingten Fehlen gegen die Ditzinger am vergangenen Mittwoch noch ein Wackelkandidat.

Anzeige

Spannend ist zudem die Frage, welche Offensivkräfte zur Anfangsformation zählen werden. Das ist auch abhängig von der Frage, wie offensiv ausgerichtet Michael Rentschler sein Team in das Spiel gegen den Oberliga-Kandidaten aus Schwieberdingen zu schicken gedenkt. "Ich bin jedenfalls der festen Überzeugung, dass heute alle das letzte aus sich herauskitzeln werden", prognostiziert der sportliche Leiter des VfL, Norbert Krumm, der meint: "Es wird mit Sicherheit auch ein Spiel für ihren schwer verletzten Teamkollegen Stefan Ziegler sein."

Der VfL steht jedenfalls mal wieder unter Zugzwang. Die am vergangenen Mittwoch an der Jesinger Allee siegreiche TSF Ditzingen spielt ebenso zu Hause (gegen die TuS Metzingen) als auch die SF Dorfmerkingen (gegen den TSV Schönaich). Die beiden Clubs haben mit 29 Zählern vier Punkte weniger als der VfL auf dem Konto.

rei

So könnte der VfL spielen:

Rechner - Fuchs, Eisenhardt, Rentschler, Siopidis (Baumer) - Isci, Raspe, Grimm, Polat - Korkmaz (Morisco), Singh.