Lokalsport

Ein Titel geht nach Ötlingen

Sportgymnastik Der TSVÖ holt bei den württembergischen Meisterschaften einmal Gold und drei Mal Bronze.

Die Ötlinger Jugendwettkampfklasse holte Gold. Foto: pr
Die Ötlinger Jugendwettkampfklasse holte Gold. Foto: pr

Fellbach. Bei den württembergischen Meisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik für Gruppen und Duos in Fellbach-Schmiden hat sich der TSV Ötlingen einen Titel sowie drei Bronzemedaillen und einen fünften Platz gesichert. In der Jugendwettkampfklasse zeigte sich die Gruppe mit Venera Ejupi, Celine Lusiak, Marie Gommel, Pia Müller, Lilly Fischer und Patricia Wetter hoch konzentriert. Sie überzeugten Publikum und Kampfgericht vor allem im zweiten Durchgang ihrer „Uptown-Funk“-Choreographie mit fünf Reifen und sicherten sich so den Titel.

In der Schülerwettkampfklasse konnten Cecilia Hägele und Rieke Posvert in beiden Durchgängen nicht ihre Bestleistung abrufen und landeten so auf dem dritten Platz. Bei Rosa Eisen und Angelina Andric reichte es aufgrund einiger Fehler am Ende nur für den fünften Platz.

In der Freien Wettkampfklasse traten Yelda Polat und Asli Balikci mit ihrer Keulenkür an. Nachdem sie nach dem ersten Durchgang auf Silberkurs gelegen hatten, rutschten sie nach einigen Fehlern im zweiten Durchgang noch auf den Bronzerang.

In der Schülerwettkampfklasse stand die Gruppe von Trainerin Tugce Wenzel mit fünf weiteren Gruppen in Konkurrenz. Adeline Erdel, Levke Posvert, Emelie Sawin, Alexandra Propp, Letizia Alagna und Anastasia Kwint erlaubten sich in der ersten Kür einen Fehler, sicherten sich aber im zweiten Durchgang dank ihres Tangos mit fünf Bällen noch den dritten Platz.

Mit diesen Erfolgen im Rücken sind die Ötlinger Gymnastinnen bestens gewappnet für das nächste Highlight der Saison: Am kommenden Wochenende finden in der Eduard-Mörike-Halle die Gaumeisterschaften des Turngaus Neckar-Teck statt. Beginn der Titelkämpfe ist am Samstag, 30. März, um 8 Uhr.lk

Anzeige