Lokalsport

Eine Klasse für sich

Karoline Brüstle gewinnt Frauenwertung des Bärlauchlaufs

Aus dem erhofften Teilnehmerrekord wurde nichts, doch mit 122 Läuferinnen und Läufern war die Starterliste des Bärlauchlaufs doch noch ganz gut bestückt. Bei den Männern setzte sich Alessandro Collerone vom Sparda Team Rechberghausen durch, die Siegerin in der Frauen-Konkurrenz hieß Karoline Brüstle vom TV Neidlingen.

Karoline BrüstleLeichtathletikTV NeidlingenJunioren-Landesmeisterschaften über 3.000 MeterSilber
Karoline BrüstleLeichtathletikTV NeidlingenJunioren-Landesmeisterschaften über 3.000 MeterSilber

Nürtingen. Trotz Regens und bleigrauem Himmel ließen die Laufbegeisterten den Veranstalter, das Team Sport Schweizer, nicht im Stich. Da die Strecke bis auf wenige Hundert Meter im Wald verläuft, wurde das Starterfeld auch weitgehend verschont von allzu viel Nässe von oben. Die kühlen Temperaturen und der teils schmierige Untergrund waren jedoch nicht gerade die idealen Bedingungen, um den Streckenrekord von Hendrik Reininger zu knacken. Die Jahre zuvor hatte man sich in der Ebene des Tiefenbachtals gemessen, seit 2007 sind Start und Ziel beim Sportplatz in Reudern. Bei dieser Premiere auf neuer Strecke setzte Reininger die Bestmarke von 34,08 Minuten über die Zehn-Kilometer-Distanz.

Anzeige

Nach respektablen 35,27 Minuten blieb die Stoppuhr für den 35-jähri­gen Collerone stehen, der damit Verfolger Jörg Schneider vom Team Sport Schweizer auf gebührende Dis­tanz hielt. Für ihn endete die Jagd über Wald- und Kieswege nach 35,47 Minuten. Drittplatzierter war Bernd Weis von der SG Dettingen/Erms nach 36,29 Minuten. Bester Finisher aus der Teckregion war der Owener Karl Fischer im Dress des Team Sport Schweizer in 38,45 Minuten (10. Platz) .

Bei den Frauen war Karoline Brüstle vom TV Neidlingen eine Klasse für sich. Mit 42,53 Minuten lag die 20-Jährige im Ziel weit vor Helen Jenz (Gutec Bikes) in 44,53 Minuten und Tanja Eipperle (Team Sport Schweizer) in 46,37 Minuten.

Die Platzierten wurden von Peter Schweizer mit Vitaminen beziehungsweise einem guten Tropfen bei der Siegerehrung vor dem SV-Sportheim bedacht. Dort freuten sich alle Teilnehmer über den frisch geernteten Bärlauch auf herzhaften Butterbroten bei kalten und heißen Getränken, die obligatorische Verpflegung nach diesem Lauf.

Mit dem Auftakt zur Tälescup-Laufserie in Reudern sind die ersten Zeichen gesetzt. Die Gesamtsieger werden erst am 1. November nach dem Käppeles-Lauf, erneut in Reudern, und den beiden dazwischenliegenden Veranstaltungen, dem Hohenneuffen-Berglauf (12. Juni) und dem Kirchertlauf (16. September), ermittelt sein.ug