Lokalsport

Elfmeter-Krimi mit Happy End

In einem guten Endspiel um die Bezirksmeisterschaft bezwangen die Jesinger Fußballsenioren in Esslingen den favorisierten TV Nellingen mit 6:5 Toren nach Elfmeterschießen. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung stand es 1:1.

ESSLINGEN Das Endspiel war an Spannung nicht zu überbieten. Von Beginn an drückten beide Mannschaften aufs Tempo. Den technisch starken Nellingern setzte der gut eingestellte TSV Jesingen großen Kampfgeist entgegen. So war das Spiel zunächst ausgeglichen und Torchancen waren Mangelware. Die beste hatte Nellingen, doch Lucic traf nur den Pfosten (30.). Im Gegenzug fand ein Treffer von Günther Waldschmidt vom unsicheren Schiedsrichter Günter Fezer aus Frickenhausen keine Anerkennung.

Anzeige

Nach demWechsel sorgten vier frische Spieler für neuen Schwung im Jesinger Spiel. Der TSV war jetzt deutlich besser und nach feiner Vorarbeit von Ralf Stolz erzielte Heiko Spaarschuh die viel umjubelte Führung (48.). Als dann Nellingens Brugnano nach einem Frustfoul an Slavik die Rote Karte sah, schien die Partie gelaufen zu sein. Doch weit gefehlt. Die Nellinger gaben nicht auf und kamen durch Münzenmaier zum Ausgleich (63.).

Damit kam es zur Verlängerung. Hier spielte nur noch eine Mannschaft: der TSV Jesingen. Der konnte seine Überlegenheit aber nicht in Tore umsetzen, und so musste nach 100 Spielminuten das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Nach der ersten Fünferserie hatten beide Mannschaften einen Fehlschuss zu verzeichnen. Im ersten Stechen parierte TSV-Keeper Thomas Stiffter den Elfer von Kressler. Sven Wascheck versenkte darauf den finalen Strafstoß zum verdienten Sieg seiner Farben. Der Jubel auf Jesinger Seite kannte danach keine Grenzen mehr.

uw

TV Nellingen:

Spriegel Kleinknecht, Laipple (S. Lucic), Brugnano Fröschle (Konlechner), Cottone, Zinko (Münzenmaier), Kressler, M. Lucic Priwitzer, Riccio.TSV Jesingen:

Stifter Müller, Ambacher, Meißner (Drexler), Schroeder(Spaarschuh) Slavik, R. Stolz, M. Stolz, Prinz Jetter (Palmeri), Waldschmidt (Wascheck).Tore:

0:1 (48.) Spaarschuh, 1:1 (63.) Münzenmaier. Elfmeterschießen: M. Lucic scheitert an Stifter, 0:1 Slavik, 1:1Priwitzer, 1:2 Schroeder, 2:2 Münzenmaier, 2:3 Spaarschuh, 3:3 Kressler, 3:4 Drexler, 4:4 Kleinknecht, R. Stolz verschießt, Kressler verschießt, 4:5 Wascheck.Schiedsrichter:

Günter Fezer (Frickenhausen).