Lokalsport

EM-Gold für Kirchheimer

Bogenschütze Richard Klesmann triumphiert mit der Mannschaft in Italien

Je oller, je doller. Mit 51 Jahren hat Richard Klesmann seinen bisher größten sportlichen Erfolg. Der Kirchheimer, der für die Bogenschützen (BS) Nürtingen startet, holte sich mit der deutschen Nationalmannschaft die Europameisterschaft. Der Titel in Terni bei Rom wurde zünftig gefeiert.

Bogenschiessen Richard klesmann
Bogenschiessen Richard klesmann

Terni. Das Gold-Trio des Deutschen Schützenbundes rekrutierte sich aus Marcus Laube (31, aus Seelze bei Hannover), Sebastian Rohrberg (34, aus Langwedel bei Lüneburg) und Richard Klesmann. Die drei hatten den Bogen raus und schossen sich zur Goldmedaille, obwohl sie in der Qualifikation nur den siebten Platz belegt hatten. Klesmann trat mit dem Blankborgen ohne Visier und Stabilisatoren an, Laube (mit dem Compoundbogen) und Rohrberg (mit dem Recurvebogen) konnten sich auf Visiere verlassen. Im Viertelfinale besiegte das deutsche Team Großbritannien mit 113:104, dann folgte ein 58:55 gegen Spanien. Das Finale war an Spannung kaum zu überbieten und endete schließlich mit einem hauchdünnen 59:58 gegen Frankreich. Italien belegte am Ende den Bronzerang vor Spanien.

Anzeige

„Europameister zu sein, ist eine feine Sache“, jubelte Klesmann, der von Beruf Messtechniker ist. Zumal er und seine Kollegen nicht zum Favoritenkreis gehörten. Dazu zählten die Mannschaften, die zum Schluss hinter Deutschland landeten. „Wir sind stolz auf unser Aushängeschild“, meinte der Nürtinger BS-Vorsitzende Martin Kindermann. Im Einzel lief es nicht so gut für den Kirchheimer. Hier musste er mit dem 14. Rang zufrieden sein. Das sei eine andere Welt für ihn gewesen, gegen so starke Konkurrenten habe er keine Chance auf eine bessere Platzierung gehabt, gestand er hinterher. Immerhin überstand er die Ausscheidungsrunde und erreichte damit sein selbst gestecktes Ziel.

Für den Deutschen Schützenbund verliefen die Titelkämpfe in Terni sehr erfolgreich. Neben dem Männer-Team holte auch noch Ulrike Koini aus Sörth/Westerwald mit dem Blankbogen die Goldmedaille. Zweimal gab es noch Silber. Die EM fand übrigens großen Anklang in Italien. Dort ist das Bogenschießen populärer als hierzulande. Das Fernsehen übertrug mehrere Stunden lang.

Für Klesmann ist die Freiluftsaison jetzt beendet. Er kann sich auf seinen Lorbeeren ausruhen und auf eine tolle Saison zurückblicken. Schließlich war er auch bei den World Games in Cali gewesen und kam dort auf den elften Platz. An die vielen Erinnerungen in Kolumbien wird er noch lange zurückdenken. In der kommenden Hallen-Bundesliga wird er nicht für die BS Nürtingen an den Start gehen, denn als Blankschütze sei er ohne Hilfsmittel (sprich Visier) im Hintertreffen. Dafür ist seine 25-jährige Tochter Daniela mit von der Partie.