Lokalsport

Enttäuschung in Esslingen: U 19 verpasst das Finale um einen Satz

ESSLINGEN Mit einer Enttäuschung endete die Badminton-Endrunde der VfL-Kirchheim-U19-Mannschaft beim Finalspieltag in Esslingen. Das Team um Martin Stojan verpasste den Finaleinzug durch ein 4:4 gegen die TG Nürtingen. Die U15-Truppe belegte in der Endabrechnung Rang vier. Nach Sätzen war die Kirchheimer U19 mit 9:10 einen Satz schlechter und spielte dadurch lediglich um Platz drei. Im kleinen Finale sicherten sich die Youngster den dritten Platz durch einen 5:3-Sieg gegen den FV Kornwestheim. Für das junge U15-Team der SG Kirchheim/Neuhausen blieb nach der 0:8-Niederlage im Halbfinale gegen den BV Esslingen lediglich Platz vier, da auch die Partie gegen den SV Fellbach mit 2:6 verloren ging.

Anzeige

Mit viel Hoffnung war die U19-Mannschaft nach Esslingen zum Finalspieltag gereist. Das zweite Herren-Doppel Wolfgang Olschewski/Berthold Rothas gewann ebenso deutlich wie das Damendoppel Lisa Tangl/Nina Hönig in zwei Sätzen unterlag. Das Doppel Martin Stojan/Thomas Olschewski war schon so gut wie entschieden, doch wieder einmal versagten den Kirchheimern die Nerven das Duo konnte drei Matchbälle nicht verwerten. Trotz dieser Niederlage wäre ein Weiterkommen noch möglich gewesen. Martin Stojan und Thomas Olschewski gewannen zwar ihre Einzel, doch jeweils erst im dritten Satz. Dies war ein Satzverlust zu viel. Auch Berthold Rothas konnte ihn durch seinen 15:0, 15:0-Sieg nicht wett machen. Das Dameneinzel musste kampflos abgegeben werden.

So stand es 4:4 und die Nürtinger freuten sich über den überraschenden Endspiel-Einzug. Im Finale unterlagen sie dem favorisierten KSG Gerlingen mit 3:5. Dem VfL gelang im Spiel um Platz drei gegen den FV Kornwestheim ein nicht unverdienter 5:3-Sieg, der durchaus auch deutlicher hätte ausfallen können.

In der U15-Jugendrunde war von vornherein klar, dass die körperlich überlegenen Esslinger den Sieger stellen würden. So hatte das junge Team der Spielgemeinschaft Kirchheim/Neuhausen mit Andre Fischer, Lukas Kuch, Janine Gölz und Carolin Wacha sowie den drei Neuhausenern Thomas Kiefer, Fabian Haller und Lukas Ast keine Chance gegen den BV Esslingen und unterlag mit 0:8. Besser lief es im Spiel um Platz drei gegen den SV Fellbach. Hier gelang dem ersten Doppel Thomas Kiefer/Fabian Haller überraschend ein Punktgewinn. Das zweite Doppel Andre Fischer/Lukas Kuch unterlag in drei Sätzen. Den zweiten Punkt für die Spielgemeinschaft erkämpfte Lukas Ast mit einem 15:8, 11:15, 15:13-Sieg. Die Kirchheimer Mädchen Carolin Wacha und Janine Gölz konnten erneut nur Erfahrung gegen die körperlich stärkeren Mädchen des SV Fellbach sammeln.

Trotzdem ist es ein Erfolg für das junge Team, gleich im ersten Jahr die Finalrunde erreicht zu haben. In der nächsten Saison sollte dies ebenfalls erreichbar sein, da die beiden starken Teams aus Feuerbach und Esslingen ihre besten Spieler in die höhere Altersklasse abgeben werden.

jf