Lokalsport

Erfolg im Endspurt

Na also - sie können doch noch siegen. Wenn auch nicht so souverän wie es KG-Trainer Wolfgang Brandner erhofft hatte. Mit dem 16:10-Heimerfolg der KG Kirchheim/Köngen gegen den Aufsteiger KV Aldingen steht die KG auf dem fünften Tabellenplatz.

KÖNGEN Für Insider steht der KV Aldingen nach vier Kämpfen zwar bereits als Abstiegskandidat fest, doch wenn die Gäste mit zwei Schultersiegen und einem knappen Erfolg zehn Punkte schafften, können sie so schlecht nicht sein. Weder die KG noch die Gäste konnten das Fliegengewicht (54 Kilo-Klasse) besetzen. So gab es nur sieben Kämpfe zu sehen. Schwergewichtler Michael Eisele (bis 120 kg Freistil) wurde für die erste Paarung gelost, er zeigte seinem Gegner Alexander Baraga sofort mit dem ersten Kontakt, wer der Chef auf der Matte ist. Mit dem zehnten Punkt ohne ernsthafte Gegenwehr hatte Eisele den Aldinger in der zweiten Minute per Nackenhebel auf den Schultern (Stand 4:0).74/Freistil: Martin Allinger (KG) kam trotz tapferer Gegenwehr mit den Beinangriffen von Philipp Katz nicht zurecht. Mit einem Einsteiger bereitete der Aldinger noch vor der Pause seinen Schultersieg vor. Aus dieser Drehung gab es kein Entrinnen (4:4).66/Griechisch-Römisch: Timur Togajbaev liegt der Freie Stil nicht so sehr und weil der eher dem Freistil zugeneigte Timo Katz das gleich durchschaute, hatte der Kirchheimer trotz kräftigerer Arme schlechte Karten gegen die raffinierten Beinschleudern. Mit dem Gongschlag zur Pause fegte Katz den KG-Ringer mit einem Einsteiger aus dem Stand direkt auf die Schultern (4:8).84/F: KG-Trainer Wolfgang Brandner ließ erst gar keine Gefahr aufkommen, hebelte Jürgen Thumm mit einer ruckartigen Schleuder hoch aus, direkt in die Brückenlage. Dafür gab es die Höchstwertung, eine satte Fünf. Über eine Minute hielt Thumm es in dieser verzwickten Position aus, nach 2.20 Minuten hatte Brandner aber zum Schultersieg durchgedrückt (8:8).96/GR: Jochen Eisele erwischte mit Ringertrainer Michael Broneske den wohl besten Aldinger. In einem harten Kampf musste Eisele dem guten Techniker lediglich drei Wertungspünktchen überlassen (8:10).74/GR: Nun hatten die Aldinger ihr Pulver verschossen. Alexander Pack (KG) bot mit seinem Gegner Marius Deuscher einen tollen Kampf. Mit temperamentvollen Überwürfen und Aushebern hatte Pack in der vierten Minute den 15:0-Überlegenheitssieg geschafft (12:10).60/GR: Das war für Sadik Nezaj Motivation genug es nachzumachen. Er ließ dem dritten der Brüder Katz nicht die Spur einer Chance und wuchtete ihn bereits noch in der ersten Minute per Kopfhüftschwung auf die Schultern zum 16:10-Endstand.

Anzeige

Die KG-Zweite musste am Sonntag beim Bezirksklasse-Tabellenführer SG Weilimdorf II eine 12:20-Niederlage einstecken.

rd