Lokalsport

Erfolge in Kirchzarten

Tröndle und Böhm angeln sich Podiumsplatz

Die Senioren-Mountainbiker Siggi Tröndle (Radsport Fischer & Wagner) und Ralf Böhm (TSV Weilheim) erzielten beim Ultra-Bike-Marathon in Kirchzarten Top-Platzierungen.

Anzeige

Kirchzarten. Tröndle war auf der Marathon-Distanz über 77 Kilometer schnellster Senior und belegte Gesamtrang vier. Ralf Böhm war auf der Power-Track-Strecke über 88 Kilometer zweitschnellster Senior und Gesamt-Achter unter mehr als 5 000 Teilnehmern auf den angebotenen vier Distanzen. Johannes Thumm (MTB Teck) belegte über die Ultra-Distanz (115 Kilometer) in 4.43,47 Stunden Platz sechs in der Herrenklasse. Trotz heftigen Regens an den Vortagen waren die Strecken im Schwarzwald gut befahrbar.

Am ersten langen Anstieg nach Titisee fiel bereits die Entscheidung um den Tagessieg. Tim Böhme (Team Bulls) setzte sich – zusammen mit dem U23-Nationalfahrer Fabian Strecker (Lexware-Racing-Team) – vom Rest des Feldes ab und siegte nach 2.56 Stunden. Dahinter bildete sich eine vierköpfige Verfolgergruppe mit Siggi Tröndle, den Brüdern Matthias und Thomas Pfrommer (beide vom Haico-Racing-Team) und dem Schweizer Konny Looser (Team Stöckli-Craft). Am letzen Anstieg konnte sich Tröndle von dem in Kirchheim wohnenden Thomas Pfrommer lösen und sich nach 3.03 Stunden Platz vier erkämpfen. Joachim Hagl und Marcus Kinkelin (beide vom Kirchheimer Team Radsport Fischer & Wagner) erreichten das Ziel im Kirchzartener Stadion als 26. und 30. ihrer Klasse.

Die Power-Track-Strecke über 88 Kilometer wurde in Titisee gestartet. Die Strecke führte über Bärental, Menzenschwand, Bernau, Todtnau und den Schauinsland nach Kirchzarten. Ralf Böhm hielt sich kontinuierlich in den Top Ten des Feldes mit rund 600 Teilnehmern. Im Zielsprint konnte sich der Weilheimer gegen Nikolaus Syc (Team lexxi mtb feat vulkaneifel) durchsetzen und kam nach 3.30 Stunden als Gesamt-Achter ins Ziel. In der Seniorenklasse 2 bedeutete dies Rang zwei und damit ein Platz auf dem Podium. Die Seniorenwertung gewann Markus Kaufmann (Team Vaude-Simplon) in 3.15 Stunden. pm