Lokalsport

Erfolglos gegen Zehn

Das dritte Unentschieden in Folge bringt die SGEH nicht aus dem Tabellenkeller heraus. Auch gegen den starken TSV Boll sprang auf eigenem Platz am Ende nur ein Punkt heraus, der jedoch für beide Mannschaften verdient war.

ERKENBRECHTSWEILER Die Partie im Hardtwaldstadion begann mit einem Warnschuss von Jens Kern in der 1. Minute, der übers Tor strich. Die Gäste mussten fast 80 Minuten in Unterzahl bestreiten, da sich Mahmut Cetin in der 10. Minute zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und zu Recht vom Platz flog. Von der Überzahl der Hausherren war jedoch über das ganze Spiel hinweg wenig zu sehen. Der Gegner war an diesem Tag von anderem Kaliber als in den vorherigen Begegnungen und bewies, dass er nicht ohne Grund ganz vorne in der Tabelle zu finden ist.

Anzeige

Die erste gute Chance für die, SGEH bot sich in der 16. Spielminute, als Soberka nach einer Flanke von Pereira in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Reinhofer klären konnte. Vier Minuten später marschierte Serdar Dere auf der linken Seite und scheiterte zwei Mal am stark reagierenden Gästekeeper. Im Gegenzug parierte Alex Seiler einen Freistoß des gefährlichen TSV-Stürmers Schirinzi. Das waren die wenigen Highlights in der ersten Hälfte.

In der 50. Minute dann fast das 1:0 nach einer Ecke von Pereira, doch Laderer traf den Ball aus dem Gewühl heraus nicht richtig und schoss knapp am Pfosten vorbei. In der 56. Minute schien die Führung für die Gäste fällig zu sein, doch der eingewechselte Andreas Zdebar scheiterte aus kürzester Distanz am glänzend reagierenden Seiler. Fünf Zeigerumdrehungen später fand Danell Stumpe bei seinem Freistoß in TSV- Keeper Mende seinen Meister. In der Folgezeit waren Strafraumszenen Fehlanzeige. Gefährlich wurde es erst wieder in der 79. Minute, als ein Freistoß von Schirinzi nur knapp das Tor verfehlte.

Die Schlussminuten gehörten wieder der SGEH: Ein Schuss von Peter Strobel in der 90. Minute konnte Mende gerade noch zur Ecke klären. Nach dem anschließenden Eckball zog Christian Müller aus zehn Metern ab, aber den Hausherren fehlte wiederum das nötige Glück und der Schuss wurde auf der Linie geklärt. Am Ende stand ein leistungsgerechtes Unentschieden, das für beide Mannschaften zu wenig ist, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen.

bmö

SGEH:

Seiler Laderer S., Müller P., Nachtmann, Friedl Laderer F. (63. Müller C.), Pereira, Gassner (85. Strobel), Stumpe Reinhofer, Dere.TSV Boll:

Mende Seidl, Schlenker, Soberka, Lutz Cetin, Hitschold, Benlabladi (46. Zdebar), Kern Ünal, Schirinzi.Gelbe Karten:

Friedl, Laderer F., Pereira, Stumpe, Reinhofer Schlenker, Lutz, Kern. Rote Karte:

Cetin (10., TSVB).Zuschauer:

150.Schiedsrichter:

Rapp (Sankt Johann)