Lokalsport

Erfolgreiches Debüt

Ein 15. Platz am vergangenen Wochenende bescherte den Hahnweid-Piloten der Fliegergruppe Wolf Hirth am letzten Wertungstag der Bundesligasaison noch einmal sechs Punkte. In der Endabrechnung belegen die Kirchheimer damit bei ihrem Bundesligadebüt Rang 12.

KIRCHHEIM Das Flugwetter passte beim großen Finale am Wochenende. Neun Piloten der Kirchheimer Fliegergruppe Wolf Hirth bewältigten bei guten Bedingungen Strecken zwischen 50 und 500 Kilometer. Am schnellsten unterwegs waren diesmal Albert Kiessling mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 84,27 Stundenkilometern, Eberhard Schott (80,16 km/h) und Patrick Puskeiler (75,46 km/h). Mit Platz 15 zum Saisonabschluss und weiteren sechs Punkten für die Gesamtwertung behauptete sich die junge Mannschaft in ihrem ersten Bundesligajahr auf dem 12. Platz. Nach der erfolgreichen Qualifikation unter 500 Vereinen aus ganz Deutschland im vergangenen Jahr wird dies auf der Hahnweide als Achtungserfolg gewertet.

Anzeige

"Wichtiger als die Platzierung ist jedoch das Engagement der mehr als 40 Pilotinnen und Piloten des Vereins, die in diesem Jahr mehr als 100 000 Kilometer zurück gelegt haben", meint Segelflugreferent Horst Heimann. In der deutschlandweiten Vereinswertung belegt die Fliegergruppe Wolf Hirth sogar den zweiten Platz. Ein besonderes Lob galt zum Saisonabschluss der Vereinsjugend, die ihre Leistungsstärke in diesem Jahr bei den Landesmeisterschaften der Junioren bewies, an denen gleich sechs Mitglieder teilnahmen. Zwei Kirchheimer Nachwuchspiloten werden im kommenden Jahr bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften am Start sein.

il