Lokalsport

Erster Formtest für Vesterling in Keltern

Radsport: Lenninger belegt Platz 13

Einen ersten Formtest in der neuen Saison hat der Lenninger Straßenamateur Karsten Vesterling beim Rundstreckenrennen rund um Keltern mit Platz 13 beendet.

Anzeige

Pforzheim. Vesterling war auf dem 100 Kilometer langen Kurs einer von neun Fahrern des Fellbacher Activity Racing Teams, das dem Rennen von Anfang an seinen Stempel aufdrückte. Für den Lenninger, der die bisherigen Rennen nach eigener Aussage hauptsächlich nutzte, um seine Tempohärte zu verbessern, war es der erste ernsthafte Test.

Obwohl nicht gerade als Schnellstarter bekannt, machte Vesterling vom Start weg Tempo für Sebastian Spengler, den zurzeit stärksten Fahrer des Fellbacher Teams. Der Lenninger ging jede Attacke mit und setzte sich mit Erik Hoffmann, dem 22. des olympischen Straßenrennens in Peking, in einer Verfolgergruppe fest, die später wieder gestellt wurde. Eine Attacke durch Steffen Greger vom Merida Road Team zusammen mit dem Exprofi Alexander Gut (Racing Students) und Dominik Hetzer aus Magstadt zerriss das Feld erneut und Vesterling musste die Lücke im Alleingang schließen.

Im Sprint in dieser Verfolgergruppe um Platz zwölf unterlag Vesterling dem amtierenden baden-württembergischen Straßenmeister Steffen Greger (Merida) nur knapp. Das Rennen gewann Christoph Kindle (Racing Students) im Sprint vor Exprofi Erik Hoffmann (Vaihingen). Nach dem Rennen zeigte sich Vesterling sichtlich zufrieden: „Ich wollte Mitte Mai die Form haben, um vorne mitfahren zu können“, meinte er im Ziel. „Die scheint nun zu stimmen, sodass es in den kommenden Rennen richtig losgehen kann.“ Am morgigen Donnerstag geht Vesterling in Bayern beim Altenstadter Rundstreckenrennen an den Start, bevor am kommenden Sonntag beim GP Kirchheim ein Heimrennen wartet. pm.