Lokalsport

Erstmals abgetrennt vom Sportlerball

Erstmals separat durchgeführt, soll die Kirchheimer Sportlerehrung am kommenden Sonntag in der Stadthalle nichts an Attraktivität einbüßen.

KIRCHHEIM Anstelle der seit über 40 Jahren im Rahmen des Sportlerballes durchgeführten Ehrungen findet diesmal eine separate Sportlerehrung statt. Die Veranstaltung beginnt übermorgen um 11 Uhr und ist ausschließlich diesen zu ehrenden Sportlern gewidmet.

Anzeige

Die Ehrungsrichtlinien, die von der Stadt und dem Stadtverband für Leibesübungen (SfL) seit Jahren gelten, setzen hohe Hürden. Erst ab einem ersten Platz bei den württembergischen Meisterschaften besteht Anspruch auf eine Ehrung mit Urkunde und Medaille, in besonderen Einzelfällen können auch niedrigere Plätze mit einer Lobenden Erwähnung gewürdigt werden. Dass auch eine reine Ehrungsveranstaltung attraktiv sein kann, wollen der SfL als Veranstaltungspartner der Stadt und die beiden Ausrichtervereine RKV und Tauchgruppe Kirchheim mit einer schön gestalteten Halle und einem kurzweiligen Ablauf beweisen.

Nach dem offiziellen Grußwort der Oberbürgermeisterin, die auch die Ehrungen vornimmt, werden die vorgesehenen vier Ehrungsblöcke mit Informationen zu den Sportlerinnen und Sportlern moderiert. Eine zusätzliche Bildershow unterstreicht die einzelnen Kommentierungen. Das gesamte Programm wird von der Bläsergruppe der Kirchheimer Musikschule umrahmt. Nach dem Ende der Ehrungen besteht noch die Möglichkeit, bei einem kleinen Imbiss im Foyer Gespräche zu führen. Die Veranstaltung ist öffentlich. Alle Freunde des Kirchheimer Sports sind zu dieser Ehrungsveranstaltung eingeladen. Mit ihrer Teilnahme sollen sie der Veranstaltung einen würdigen Rahmen geben.

sh