Lokalsport

Es bleibt bei einzelnen Nadelstichen

Ostfildern. Klar verloren, am Ende vielleicht etwas zu deutlich, wenn man den Spielverlauf betrachtet: Mit 25:32 (11:17) unterlag der TSV Owen II in der Handball-Bezirksklasse dem Tabellenführer HSG Ostfildern II. Dabei konnten die Gäste zu Beginn der Partie in Scharnhausen mit dem haushohen Favoriten durchaus mithalten. Erst gegen Mitte der ersten Halbzeit bestimmte der Tabellenführer das Geschehen klar. Owen blieb knapp zehn Minuten lang ohne Torerfolg. Dies reichte der HSG, um bis zur Pause auf 17:11 davonzuziehen. Der TSV scheiterte in dieser Phase immer wieder bei bes­ten Möglichkeiten.

Anzeige

Nach dem Seitenwechsel lief es zunächst deutlich besser im Spiel der Gäste. Da sich der wurfgewaltige Rückraum der Gastgeber an diesem Tag jedoch äußerst treffsicher zeigte, wurde nichts aus der Owener Aufholjagd. Den Gastgebern gelangen häufig einfache Tore, während sich Owen seine Chancen hart erarbeiten musste. Zwar konnte die Teckmannschaft immer wieder Nadelstiche setzen, am Ende blieb es jedoch beim deutlichen Sieben-Tore-Vorsprung des Favoriten. Damit bleibt der TSV Owen über Weihnachten auf dem vorletzten Tabellenplatz in der Bezirksklasse. jb

TSV Owen II: Schwaab, Einselen – Roth, Thum (1), Fischer (8), Vogel (1), Busch (2), Martin, Bem, Völker (3), Haubensack (1), Raichle (2), Bauer, Rudolph (5/3)

HSG Ostfildern II: Gelauer – K. Klein (4), Hietel (4), Krug, Appuhn (2), Haisch (5/1), Auer (4), B. Klein (3/2), Cuyali (1), Miller (4/1), Dunz (2), Breuning (1), Stöhr (2)

Schiedsrichter: Bächle/Haid (SG Lenningen)