Lokalsport

Etliche Wechselspiele bei der SGEH

Erkenbrechtsweiler. Die Personalplanungen für die Bezirksliga-Saison 2010/11 laufen bei der SGEH auf Hochtouren. In den letzten Wochen und Monaten hat Trainer Francisco Vaz zahllose Gespräche geführt. Mit Erfolg: Der Großteil des Kaders bleibt zusammen. Nur drei Spieler haben noch keine definitive Zusage gegeben oder verlassen den Verein. Wie Fabio Cutruneo. Der will‘s noch mal wissen und wechselt in die Landesliga zu TuS Metzingen. Sven Musiol geht auch – er heuert in seiner ersten Station als Spielertrainer beim TSV Oberboihingen an.

Ein sicherer SGEH-Neuzugang ist Zvonimir Sokcevic. Der routinierte Mittelfeldspieler kommt vom Landesligisten TSV Wittlingen und hat zuvor bei TuS Metzingen in der Verbandsliga gespielt. Von den Joung Boys Reutlingen kommt mit Georgios Kourtidis ein Lenninger zurück. Der 25-Jährige spielte in der Jugend für die SGEH und war in den letzten Jahren für den SSV Reutlingen und den TB Kirchentellinsfurt aktiv, bei dem er den Aufstieg in die Verbandsliga schaffte. In den SGEH-Angriff wechselt mit Vural Korkmaz ein weiterer erfahrener Spieler. In der vergangenen Saison erzielte Korkmaz 19 Treffer für den SSV Rübgarten in der Bezirksliga Alb, eher er zu Calcio Echterdingen wechselte.

Des Weiteren wird Iskender Kahriman (TSV Grötzingen) künftig für die SGEH kicken, und in die Abwehr kehrt Markus Nachtmann zurück, der in der laufenden Saison aus beruflichen Gründen pausiert hatte.

Mit dem Lenninger Nikolaos Filios vom TSV Jesingen wurde noch ein weiterer Abwehrspieler verpflichtet. Aus der Jugend kommen zudem einige Spieler, die laut SGEH-Einschätzung gutes Potenzial haben. Diesen Neuzugängen könnten in den kommenden Wochen allerdings noch weitere bei der SGEH folgen. bmö

Anzeige