Lokalsport

Fans siebter Mann

Für Owener Handballer beginnt entscheidendes Finish

Für den abstiegsgefährdeten Handball-Württembergligisten TSV Owen stehen in dieser Saison noch drei Spiele auf dem Spielplan. Den Anfang macht die Partie beim heimstarken SC Vöhringen. Nach Insider-Einschätzung klar in der Außenseiterrolle, rechnen sich die Owener dennoch etwas aus.

Anzeige

Owen. Ab sofort geht es um die Wurst. Drei Mannschaften kämpfen am Tabellenende um den Klassenerhalt. Die besten Karten hat im Moment die SG Kuchen-Gingen, die mit 14:32 Punkten zwar punktgleich mit dem TSV Owen rangiert, aber wegen des besseren Torverhältnisses auf dem viertletzten Platz liegt. Hinter dem TSVO lauert mit 13:33 Punkten der HV Laupheim, während der TSV Grabenstetten mit 5:41 Punkten schon jetzt als Absteiger feststeht.

In Owen nimmt das Wort Abstieg derzeit noch keiner in den Mund. Die Partien der letzten Wochen haben neuen Mut gemacht. Auch gegen den recht defensiv agierenden SC Vöhringen wird den Gelbhemden alles abverlangt. Mit den Owegeser- Zwillingen verfügen die Gastgeber über einen großgewachsenen und robusten Innenblock, der dem TSV schon bei der 29:33-Heimspielniederlage einige Schwierigkeiten bereitete. Doch in der Rückrunde hat sich unter der Teck einiges getan. Im Angriff wird geduldiger und variabler gespielt, während sich die Abwehr immer weiter stabilisiert.

Die Karten sind also neu gemischt, wenn der TSV Owen heute zum Saisonschlussspurt ansetzt. Auch vor dieser Partie setzt die Mannschaft um Kapitän Lars Kirchner auf die lautstarken TSV-Anhänger. Der TSV fährt mit zwei Bussen in Richtung Ulm. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr in der Sporthalle am Sportpark in Vöhringen. br

TSV Owen: Carrle, Reckziegel – Dunkel, Hanssen, Hoyler, Kirchner, B. Klett, S. Klett, Meißner, Schmidt, Sigel, Weiss, Winkler.