Lokalsport

Favoritensturz inder Gießnauhalle

Überraschung in der Tischtennis-Bezirksklasse: Der SV Nabern, bisher unbesiegt, verlor gegen den abstiegsbedrohten VfL Kirchheim III mit 6:9. Zwei Spielklassen höher erntete die VfL-Zweite Lob. Beim lockeren 9:2-Sieg über den VfL Wangen zeigte sich, dass die Mannschaft in der Landesliga mithalten kann.

EBERHARD EINSELEN

Anzeige

KIRCHHEIM Die neueste Personalie kommt vom TSV Weilheim II. Mit Jürgen Feger muss der A-Ligist in der Rückrunde auf seine Nummer zwei verzichten. Feger (35) spielt künftig beim TV Bissingen, zunächst in der zweiten (Kreisklasse B-)Mannschaft. So haben es zumindest die TVB-Funktionäre geplant.

Nach dem 9:2-Sieg gegen den VfL Wangen hat Landesligist VfL Kirchheim II jetzt 8:8 Punkte auf dem Konto der beste Beweis, dass die Verbandsliga-Reserve in der neuen Umgebung mithalten kann. Gegen die Stuttgarter Gäste verlor Michael Kleefeldt ein Einzel gegen den Wangener Spitzenspieler Harry Fischer: Der Entscheidungssatz endete 9:11. Den zweiten Punkt gab das Doppel Rene Zimmermann/Kai Thalheim ab.

Ausgerechnet in der heimischen Gießnauhalle kassierte der SV Nabern im Derby gegen den VfL Kirchheim III seine erste Saisonniederlage. SVN-Mannschaftsführer Udo Treyz war sich nach dem Spiel sicher: "In Bestbesetzung haben die Kirchheimer mit dem Abstieg nichts zu tun." Naberner Handicap: "Joker" Uwe Mermi fehlte. Zunächst führte der VfL nach den Doppeln mit 3:0, Peter Schuler und Marcel Braun besiegten Andreas Stiffel und Roger Goll. Am vorderen Paarkreuz waren die Naberner Andreas Stiffel und Roger Goll von Jörg Herrmann und Peter Schuler nicht zu bezwingen. Am mittleren und hinteren Paarkreuz hatte der VfL wieder Vorteile, Franz Glöckner schraubte seine Bilanz am hinteren Paarkreuz auf makellose 12:0 Siege. Trotz der Niederlage blieb Treyz optimistisch: "Diese Niederlage ist noch nicht das Ende."

In der Kreisliga rangiert der TSV Holzmaden nach der 6:9-Niederlage in Hochdorf mit 6:8 Punkten auf Rang fünf. Doch der Vorletzte TV Kemnat hat bereits fünf Punkte eng geht's zu im Tabellenkeller. Paolo Torregrossa und Jens Schmidt verloren am hinteren Paarkreuz alle vier Spiele. Sven Körner unterlag im Spitzenspiel gegen Hochdorfs Nummer eins Christian Spelter in vier Sätzen.

In der Kreisklasse A, Staffel 3, verteidigte der TV Bissingen seine Tabellenführung durch einen 9:4-Sieg bei den TTF Neckartenzlingen IV. Dabei konnte sich sogar Andreas Koronai, die TVB-Nummer eins, eine Dreisatzniederlage gegen Andre Alber erlauben. Erfolgreichster TVBler war Goran Jovanovic. Bei der 1:9-Niederlage der SGEH gegen den VfL Kirchheim IV holten Albert Wolfer/Jürgen Röcker den Ehrenpunkt gegen Gunther Frey/Christian Caki. Keine Chance hatte der TTC Notzingen-Wellingen im Derby gegen den TTV Dettingen. Harald Friedl (TTC) gewann seine Einzel gegen Günther und Thomas Klein. Im Doppel war das Notzinger Duo Harald Friedl/Uli Kälberer gegen Günther Klein/Friedemann Blankenhorn erfolgreich. In der Gruppe vier verlor der SV Nabern III gegen den TV Unterboihingen III mit 2:9 und bleibt vorerst auf einem Abstiegsplatz. Armin Woischnik und Armin Pfitzenmaier holten die beiden Punkte für die Gastgeber.