Lokalsport

Feedback für die Trainer

Traditionsgemäß beendet die Judo-Abteilung des VfL Kirchheim das Wettkampfjahr mit einer Gürtelprüfung und einer Vereinsmeisterschaft.

KIRCHHEIM Die Gürtelprüfung ist für die Anfänger ein Highlight, können sie doch nach einem Jahr ihr Erlerntes zeigen. An zwei Tagen traten insgesamt 77 Prüflinge vor die Jury. Die Anfänger zeigten eine harmonische Prüfung, die nicht nur der Jury gefiel, sondern auch den Trainern Bestätigung für erfolgreiche Arbeit war.

Anzeige

Auch bei den Fortgeschrittenen wurde in den letzten Monaten auf die Prüfung hintrainiert. Für die Prüflinge Dagmar Horn, Leonie Müller, Christian Horn und Sven Carstens für den blauen Gürtel, und Sandra Deuringer, Patricia Kriks, Nadja Hüftle und Bianca Wirsing für den braunen Gürtel, kam zusätzlich die Anspannung, weil ein Fremdprüfer die Leistung bewertete. Am Ende hatten alle 77 Prüflinge bestanden und dürfen nun den nächst höheren Kyu-Grad tragen.

An der VfL-Vereinsmeisterschaft beteiligten sich 80 Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 88 bis 98. Für die "Anfänger", die zum ersten Mal ihre neuen Gürtelfarben zeigen konnten, war dies vor Publikum ein echtes Erlebnis. Manch "erfahrener" Judoka hatte seine liebe Mühe mit den Neulingen, und der eine oder andere musste sich gar geschlagen geben. Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten sämtliche Teilnehmer eine Urkunde, die vor allem die Jüngsten unter ihnen stolz nach Hause trugen.

kd