Lokalsport

Finale, wir kommen!

Nicht zu stoppen ist derzeit der TSV Weilheim: Der Kreisliga A-Meister gewinnt das Bezirkspokal-Halbfinale mit 3:1 gegen den TSV RSK Esslingen und greift nun nach dem Double.

Anzeige

MORITZ HÖNIG

Weilheim. Mit 400 begeisterten Zuschauern im Rücken zeigte der TSV Weilheim dem TSV RSK Esslingen, Tabellenführer und Meisterschaftsfavorit in der Bezirksliga, von Beginn an seine Grenzen auf, bestimmte das Spielgeschehen fast nach Belieben und feierte schlussendlich einen verdienten 3:1-Heimsieg.

Bereits nach einer Viertelstunde hätten die Hausherren mit 2:0 in Führung sein können, doch Danell Stumpe rutschte knapp am Ball vorbei (10.), Kai Hörsting traf lediglich den Pfosten (15.). In der 23. Minute machte es Hörsting dann besser, als er nach einem Pass aus der Tiefe seine Schnelligkeit ausspielte, alle gegnerischen Abwehrspieler stehen ließ und den Ball souverän am Torwart vorbei einschob.

Mit einer verdienten Weilheimer Führung und noch ohne Esslinger Torschuss ging es in die Halbzeit. Und auch nach dem Seitenwechsel spielten die Hausherren zunächst groß auf und erhöhten in der 49. Minute wiederum durch Hörsting mit einer Kopie von Tor Nummer eins auf 2:0. „Bis dato waren wir Esslingen spielerisch als auch kämpferisch überlegen“, so TSV-Pressewart Stefan Hein.

Mit dem Ausscheiden vor Augen wurden die Gäste in der Folge dann allerdings aktiver und kamen zu ersten Chancen. Nach einem kuriosen Platzverweis für Michael Fischer (siehe Szene) nur noch zu zehnt agierend, mussten die Weilheimer in der 64. Minute den Anschlusstreffer hinnehmen. Das große Zittern blieb dem TSVW jedoch erspart: Schon sechs Minuten später verwandelte Danell Stumpe einen nach Foul an Hörsting gepfiffenen Freistoß aus knapp 18 Metern – die Entscheidung zugunsten der Weilheimer, die gegen nun kraftlos wirkende Gäste in der Folge nichts mehr anbrennen ließen.

Eine geschlossen starke Mannschaftsleistung war am Ende ausschlaggebend für den TSV-Sieg und das Erreichen des Pokalfinals. Dort treffen die Weilheimer auf den VfB Reichenbach.

TSV Weilheim: Drexler, Fischer, Walter, Strohmaier, Sigel, C. Cronauer, Hartmann, S. Cronauer, Hörsting (72. Incorvaia), Stumpe (80. Kadoic), Ruggerio.

TSV RSK Esslingen: Müller, Hanke (64. Stavridis), C. Gauss, Wager, Russ, Bechstein, Mayenberger, Häfele (80. Rudolf), Brück, Augner (46. Unsöld), T. Gauss.

Tore: 1:0/2:0 Kai Hörsting (23., 49.), 2:1 Savvas Stavridis (64.), 3:1 Danell Stumpe (70.).

Gelb-Rot: Michael Fischer (62.)

Schiedsrichter: Stefan Daniel (Salach)

Zuschauer: 400