Lokalsport

Flucht vor Schneeauf Mallorca

Früher als eigentlich geplant verließen die Fumic-Brüder und Stefan Sahm die Straßenrundfahrt auf Mallorca. Regen, Wind und sogar Schnee auf dem Puig Major Das war den Mountainbikern eine Woche vor dem Bundesliga-Auftakt in Münsingen dann doch zu gefährlich.

EDGAR VELOCI

Anzeige

PALMA DE MALLORCA Für die beiden Fumic-Brüder und Stefan Sahm war die vierte von fünf Etappen der Mallorca-Rundfahrt am Samstag auch gleichzeitig die letzte. Mit Einverständnis von Bundestrainer Frank Brückner räumte das Trio angesichts des Wintereinbruchs auf den Balearen vorzeitig das Feld. "Es war uns einfach zu riskant. Die Straßen waren glatt, es gab viele Stürze und es war sehr kalt", berichtet der Bissinger Stefan Sahm.

Bis dahin hatten die Mountainbiker gut mitgehalten. Am Freitag wurde das Feld während einer Bergetappe gesprengt: Lado Fumic schaffte mit dem Freiburger Moritz Milatz den Sprung in die erste Gruppe, während Sahm, Manuel Fumic und die beiden Kollegen Jochen Käß (Oberstenfeld) und Tim Böhme (Singen) in der Verfolgergruppe hängen blieben. "Wir haben den Fehler gemacht am Fuß des Berges Verpflegung aufzunehmen. In dieser Phase haben die Spanier attackiert", sagt Sahm. Fit, so sein Eindruck, seien alle Mountainbiker gewesen.

Auch Manuel Fumic war mit sich zufrieden. "Konditionell war ich ganz gut drauf, nur die Spitze fehlt noch. Dafür werde ich diese Woche noch ein Spezial-Programm auf dem Mountainbike absolvieren", sagt der 23-Jährige. Bruder Lado fand seinen Trainingszustand in Ordnung und zeigte sich zuversichtlich im Blick auf die am Sonntag in Münsingen beginnende Mountainbike-Saison.