Lokalsport

Formtest der Mountainbiker in Münsingen

Kirchheim. Mit viel Schwung kommen die Mountainbiker des MTB Teck aus der Winterpause. Am Wochenende wollen sie beim Frühjahrsklassiker in Münsingen ihre Form unter Beweis stellen. Die Hoffnungen des Trainers sind groß. „Das ist die beste Truppe, die ich je hatte“, schwärmt Stephan Paul (Lenningen).

Anzeige

Alexander Speisekorn (Köngen) startet in Münsingen im Elite-Rennen gegen Kapazitäten wie Vizeweltmeister Ralph Näf (Schweiz) und José Antonio Hermida (Spanien). „Er ist so gut wie noch nie um diese Jahreszeit“, sagt Paul über ihn. Welche Platzierung herausspringen wird, ist offen. Immerhin geht es auf der Strecke jetzt etwas überschaubarer und fairer zu. Die Starterzahl wurde von 150 auf rund 90 Fahrer im Elitefeld (Start um 14.15 Uhr) reduziert. Torsten Lehmann (Lenningen) und Kai Kautz (Kirchheim) werden im B-Klasse-Rennen (10.15 Uhr) an den Start gehen. Lehmann, den im Winter ein Virus plagte, hat Trainingsrückstand und ist „noch nicht bei hundert Prozent“ (Paul).

Bei den Junioren (ab 8.30 Uhr) ist der Kohlberger Lukas Stix dabei. „Er ist körperlich noch unterlegen und wird lernen müssen“, so Paul. Für Ralf Maier aus Köngen hofft der Coach, dass er die gute Leistung beim Swisspowercup in Buchs (bis zum Defekt) in Münsingen wiederholen kann. Seine Hoffnung: unter die besten 15 zu fahren. In der Jugendklasse scheint mit Marco Tippmann ein Talent heran zu wachsen. Der Kirchheimer fuhr vor zwei Wochen in Buchs auf Platz vier, nur 13 Sekunden hinter dem drittplatzierten Julian Schelb aus Kirchzarten. Den betrachtet der Trainer im Rennen am Samstag (12.45 Uhr) auch als Hauptkonkurrenten für Tippmann, den er gleichwohl auf dem Treppchen erwartet. Der zweite Jugendfahrer vom Team Nolte-Küchen heißt Lukas Kuch. Auch der fuhr gegen die starken Schweizer ein beachtliches Rennen und wurde Zwölfter. Vielleicht gelingt ihm diesmal der Sprung in die Top Ten.

Der deutsche Schülermeister Christian Pfäffle, der aus Neuffen kommt, fährt inzwischen ebenfalls für den MTB Teck. ev