Lokalsport

Frasch macht‘s schon wieder

Zweitligaspieler Stefan Frasch vom TSV Gräfelfing hat seinen Titel bei den 43. bezirksoffenen Tischtennis-Stadtmeisterschaften erfolgreich verteidigt. Bei den Damen triumphierte Melanie Schäffer vom TSV Oberboihingen. Der Teilnehmerrekord von 450 Meldungen bedeutete für die Tischtennisabteilung des ausrichtenden VfL Kirchheim organisatorisch eine absolute Herausforderung.

Kirchheim. Unter Leitung von Turnierdirektorin Rike Gölz und ihrem erfahrenen Team wurde das Turnier zügig abgewickelt. Kein Wunder war VfL-Abteilungsleiter Axel Schorradt zufrieden: „Das Turnier ist wirklich toll organisiert. Bei vielen Turnieren gibt es manchmal nur noch Einzel. Wir bieten aber auch noch Doppel und sogar Mixed an.“ Der TSV Jesingen brachte mit 39 Meldungen die meisten Akteure an den Start.

In der Herren-A-Klasse (38 Teilnehmer) gab es bereits in den gut besetzten Gruppenspielen packende Duelle und einige Überraschungen zu sehen. So wurde der hoch eingeschätzte und mehrfache Titelträger Peter Stritt vom TV Unterboihingen nur Gruppenzweiter hinter Gastspieler Markus Canseder (Spvgg Effeltrich), der zwar dann den Setzplatz von Stritt übernahm, sich darüber aber auch nicht lange freuen konnte. Jens Fischer vom VfB Oberesslingen/Zell stoppte seinen Siegeszug schon im Achtelfinale. Erfreulich auch das Abschneiden der Gastgeber. Mit Stoll, Schorradt, Hummel und Hohl hatten sich gleich vier Kirchheimer bis ins Viertelfinale gekämpft. Nachdem dort nur Stoll gegen Topfavorit Stefan Frasch (TSV Gräfelfing) 0:3 scheiterte, aber Schorradt, Hummel und Hohl jeweils gewinnen konnten, waren drei Kirchheimer noch im Rennen.

Doch gegen den in der 2. Bundesliga spielenden Stefan Frasch war kein Kraut gewachsen. Zuerst eliminierte er im Halbfinale Schorradt klar mit 3:0 und auch im Finale gegen Michael Hohl, der zuvor überraschend mit 12:10 im Entscheidungssatz seinen Vereinskameraden Hummel besiegen konnte, blieb Frasch ohne Satzverlust und sicherte sich nach 2008 zum zweiten Mal den Titel.

Auch im Doppel war Frasch an der Seite von Peter Stritt nicht zu schlagen. Überraschend ins Finale gelangte das zugeloste Zufallsdoppel Jan Eder (DJK Wasseralfingen) /Markus Canseder. Die Links/Rechts-Kombination ärgerte die Favoriten auch im ersten Satz, aber am Ende mussten sie dem besseren Doppel zum 3:1-Sieg und dem Stadtmeistertitel gratulieren.

Bei den Damen A galt Verbandsliga-Spielerin Monika Braun (TV Unterboihingen) als Favoritin, scheiterte im Halbfinale jedoch an der stark aufspielenden Gudrun Fischer (TSV Weilheim) mit 2:3. Die Linkshänderin konnte dann im Finale gegen Melanie Schäffer (TSV Oberboihingen) jedoch nicht viel ausrichten und unterlag mit 1:3. Dafür hielt sich Fischer mit ihrer Vereinskameradin Heike Eulenberg im Doppel schadlos. Beide zusammen sicherten sich den Sieg gegen die höher eingeschätzten Braun/Rieth (TV Unterboihingen). Im Mixed gewann dann Monika Braun an der Seite von Stammpartner Jörg Schultz (VfB Oberesslingen/Zell) doch noch einen Titelgewinn.

Die Konkurrenz der Herren-B-Klasse gehörte wie schon in den Vorjahren zu den Höhepunkten des Turniers – in keiner anderen Klasse ist das Feld ausgeglichener, Überraschungen sind an der Tagesordnung. Leicht favorisiert waren der amtierende Bezirksranglisten-Sieger Laszlo Boszik (TSV Neckartailfingen) und der Halbfinalist der Herren-A-Bezirksmeisterschaften, Sven Körner vom TSV Holzmaden. Doch für beide war bereits im Viertelfinale gegen Spieler des VfL Kirchheim Endstation. Franz Glöckner (3:2 gegen Boszik) und Jörg Herrmann (3:0 gegen Körner) waren die Favoritenkiller. Beide waren jetzt auf den Geschmack gekommen und nach weiteren knappen 3:2-Siegen im Halbfinale (Glöckner gegen Vereinskollege Simon Gessner und Herrmann gegen den Nürtinger Matthias Schorradt) kam es zu einem vereinsinternen Finale. Doch Franz Glöckner ließ sich jetzt nicht mehr aufhalten. Mit seinem vierten FünfSatz-Sieg in Folge sicherte er sich den Stadtmeistertitel bei den Herren B. Beide Finalisten legten noch eins drauf und gewannen auch das Doppel im Finale gegen ihre Vereinskollegen Simon Gessner /Steffen Stoll.

Im zahlenmäßig größten Teilnehmerfeld der Herren C (80) gewann der 19-jährige Achim Kraft vom TSV Jesingen vor Norman Zinsser (TTC Notzingen-Wellingen). Bei den Herren C sicherte sich Eckehardt Lipinski (VfL Kirchheim) den Titel.

Bei den Jugendwettbewerben wird das Niveau und die Quantität von Jahr zu Jahr besser. Vor allem bei den jüngeren Klassen (U 15 und U 13) ist das festzustellen. Erfreulich: Auch die Vereine aus der Kirchheimer und Nürtinger Region mischten ganz vorne mit. So konnten sich Kira Blankenhorn (TTV Dettingen) bei den Schülerinnen U 15, Markus Kronewitter (TV Unterboihingen) bei den Schülern U 13, Viktoria Frank (VfL Kirchheim) bei den Schülerinnen U 13 und Alexander Braun (TV Unterboihingen bei den Schülern U 11 als Stadtmeister feiern lassen. as

Anzeige