Lokalsport

Freistoßtreffer sorgt für Festtagsstimmung im Bergwald

Ein von Nelson Abrantes in den linken Torwinkel geschossener Freistoß hat den TSV Ohmden zum neuen Spitzenreiter in der Kreisliga B, Staffel 6 gemacht. Der Treffer genügte im Hit gegen den TSV Ötlingen zum Sieg.

REIMUND ELBE

KIRCHHEIM Der bisherige Tabellenführer TSVÖ musste nach dieser ersten Saisonniederlage auch noch die siegreichen TG Kirchheim und TSV Notzingen II passieren lassen. Rekordverdächtig war der Auftritt des TSV Jesingen II in Unterboihingen das Team von Viktor Oster verfiel in einen geradezu unglaublichen Torrausch. TSV Ohmden TSV Ötlingen 1:0 (0:0): Rund 150 Zuschauer sahen eine jederzeit spannende und ausgeglichene Spitzenpartie. Richtig dramatisch wurde es in der Schlussphase. Zunächst verschossen die Ötlinger, kurz danach auch die Ohmdener einen Elfmeter. TSVÖ-Torjäger Andre Krokor hämmerte die Kugel "in den Bergwald", wie Ohmdens Sprecher Markus Lenz anmerkte, Nelson Abrantes traf nur den Pfosten. Lenz: "Natürlich hatten wir das Quäntchen Glück, was man bei solchen Spitzenspielen benötigt." Bemerkenswert: Trotz der Bedeutung der Partie verlief das Match weitgehend fair. Tor: 1:0 Nelson Abrantes (59.). Reserven: TSV Ohmden TSV Linsenhofen 7:1.TG Kirchheim SV Nabern II 2:0 (2:0): TG-Spielertrainer Costa Giacobbe war alles andere als zufrieden mit dem Auftritt seines Teams. "Was zählt, sind die drei Punkte, spielerisch war es allerdings nicht der Hit unsererseits." Wesentlich zufriedener klang trotz der Niederlage Naberns Abteilungsleiter Rainer Kneile. "Ich muss unserer Mannschaft ein Kompliment für ihren Einsatzwillen aussprechen, gegen die TG wäre sogar mehr drin gewesen." In der Tat hielten die Naberner erstaunlich gut mit. Tore: 1:0 Marc Schmid (16., Eigentor), 2:0 Zlatan Ruzic (35.). TSV Weilheim II TSV Notzingen II 0:2 (0:1): Die Notzinger rücken klammheimlich immer näher an die Spitze heran. Nach dem Arbeitssieg in Weilheim beträgt der Abstand zum Tabellenführer nur noch zwei Punkte. Der TSVN II profitierte unter der Limburg von einer überlegen geführten ersten Hälfte, in der beide Treffer gelangen. Die Gastgeber wachten zu spät auf. Weilheims Trainer Florian Busse: "Vor der Pause gab es bei uns einfach zu viele Abspielfehler, deshalb kann ich trotz des respektablen Resultats nicht ganz zufrieden sein." Tore: 0:1 Cengiz Telci (25.), 0:2 Andreas Ruff (60.). TV Unterboihingen II TSV Jesingen II 2:14 (1:6): Unterboihingens Sprecher Christian Hiergeist hatte trotz des Debakels den (Galgen)humor nicht verloren. "Um heute zu gewinnen, hätten wohl Weihnachten und Ostern auf einen Tag fallen müssen", scherzte der langjährige TVU-Clubfuntionär. Auffallend: Nach 80 Minuten hatten die Jesinger offenbar genug, in den letzten zehn Minuten gelang kein Treffer bei diesem fast unglaublichen Offensivfestival mehr. Tore: 0:1, 0:2 Michael Panknin (5./10.), 0:3 Timo Spielvogel (15.), 1:3 Daniel Werner (23.), 1:4 Timo Spielvogel (31.), 1:5 Marcos de Azevedo (34.), 1:6 Viktor Oster (43.), 1:7 Timo Spielvogel (50.), 2:7 Mehmet Ilhan (58.), 2:8 Marc Kretschmer (58.), 2:9 Sebastian Schleser (62.), 2:10 Marcos de Azevedo (65.), 2:11 Timo Spielvogel (68.), 2:12 Viktor Oster (74.), 2:13 Timo Spielvogel (76.), 2:14 Marcos de Azevedo (80.). Gelb-rote Karte: Udo Bausch (65., TVU). TSV Owen VfL Kirchheim II 0:6 (0:5): Tags zuvor schmorten Pavel Ferenz und Bedri Akdag noch bei der unglücklichen 0:1-Niederlage des VfL beim Verbandsligamatch in Dorfmerkingen auf der Ersatzbank, gestern durften die Kicker in der Kreisliga B ran. Beide halfen mit, dass ein ungefährdeter Sieg gelang. Allerdings bot der VfL II nur vor der Pause eine gelungene Vorstellung. Beim TSV Owen fehlten mit Kapitän Jörg Reichle, Markus Kammerer und Thomas Haug drei wichtige Stützen. Sprecher Harry Streicher: "Wenn die Drei dabei gewesen wären, hätten wir sicherlich noch besser mithalten können." Tore: 0:1 Benjamin Wunderlich (10., Eigentor), 0:2 Pavel Ferenz (14.), 0:3 Bedri Akdag (23.), 0:4 Tasci Isci (27.), 0:5 Pavel Ferenz (31.), 0:6 Can Keskin. Gelb-Rote Karte: Adnan Omeradzic (50., VfL II).TV Neidlingen II TV Unterlenningen 5:1 (3:0): Die Neidlinger schoben sich mit diesem Heimerfolg am TVU vorbei auf Platz neun. Bereits vor der Pause münzten die Gastgeber ihre Überlegenheit in Tore um, konnten gelassen in die zweite Halbzeit gehen. "Die frühen Treffer waren wichtig", befand auch TVN-Pressewart Christopher Andrä, der seinem Team eine "mehr als akzeptable Leistung" bescheinigte. Tore: 1:0 Stephan Braun (4.), 2:0 Marco Kunze (12.), 3:0 Stephan Braun (37.), 4:0 Nico Waldherr (69.), 4:1 Sascha Melzer (78.), 5:1 Nico Waldherr (90.). SV Reudern II TSV Schlierbach 2:1 (0:0): Selbst beim bisherigen Schlusslicht patzten die Schlierbacher. Dabei waren die Jungs aus der Bergreute kurz nach der Pause in Führung gegangen. Für die Schlierbacher Fußballer war es die größte Enttäuschung in dieser Saison. Tore: 0:1 Andreas Schett (48.), 1:1 Oliver Frenz (60.), 2:1 Daniel Schweizer (80.).

Anzeige