Lokalsport

Frische Vorsätze gegen Minikrise

Zweimal müssen die VfL-Basketballer noch ran, dann ist Weihnachtspause. Zum letzten Heimspiel der Vorrunde empfangen sie morgen Abend (19.30 Uhr, Sporthalle Stadtmitte) den starken Aufsteiger TV Konstanz.

KIRCHHEIM Die Bombe platzte unter der Woche: Trotz der für einen Aufsteiger hervorragenden Bilanz von fünf Siegen und vier Niederlagen erklärte der Spielertrainer des TV Konstanz seinen Rücktritt. Georgi Bujukliev schmiss seinen Job hin, weil er bei Konflikten mit dem Team nicht die volle Rückendeckung der Abteilungsleitung spürte. Zitat aus der Pressemitteilung des TV: "Bujukliev hatte sich in den vergangenen zwei Wochen in seinen disziplinarischen Entscheidungen einzelnen Spielern gegenüber von Seiten des Managements nicht ausreichend unterstützt gefühlt." Abteilungsleiter Stefan Ahlhaus mag das natürlich nicht so stehen lassen: "Der Vorwurf, wir würden nicht hinter dem Coach stehen, ist nicht gerechtfertigt. Wir haben mit ihm gemeinsam nach Lösungen gesucht."

Anzeige

Damit geht just vor dem Spiel der Knights gegen Konstanz eine Ära zu Ende. Bujukliev war während der vergangenen Saison aus Göppingen nach Konstanz zurückgekehrt, dem Verein, bei dem er eine Vergangenheit hatte. Es ist drei Jahre her, dass der Bosnier, ohne dass der TV davon wusste, parallel in Österreich ein Team als Spielertrainer coachte und in Konstanz spielte. Fast hätten die deshalb vom Verband verhängten Spielverluste den Klassenerhalt gekostet, doch die zweite Runde verlief bis dato reibungslos. Bujukliev schaffte den Aufstieg und lotste anschließend Regionalliga-Topscorer Sean Hampton, der vom Meister KGJ Schwenningen ausgemustert worden war, an den Bodensee. Mit 30 Punkten im Schnitt führt der Amerikaner wieder die Liga an, ihm zur Seite steht mit Lars Menck ein veritabler Zweitliga-Spieler, der mit 16,1 Punkten pro Spiel zu den Top-20 der Liga gehört. Mit seinen zwei Metern ist er dennoch zusammen mit Georgi Stanev der Kleinste der großen Garde des TVK, die von dem Amerikaner Kyle Davit (2,08 m) angeführt wird und noch Petr Sulc (2,03 m) beinhaltet.

Der fünfte Lange, Boris Gierszewski (1,99 m), hat nun zunächst als Interims-Coach den Platz von Bujukliev auf der Bank übernommen. Außer von Hampton kommt von den Außenpositionen nicht gar so viel, da müsste der VfL also ein deutliches Übergewicht haben. Und Hampton hatte Defensiv-Spezialist Kai-Uwe Kranz bei den zwei Duellen der vergangenen Saison bisher ganz gut im Griff.

So ist sich Coach Theo Leftakis trotz der kleinen Krise des Tabellenführers sicher: "Irgendwie werden wir das schon hinbekommen." Franjo Kikic fehlte im Training wegen seiner Spätschicht, sonst waren alle acht Spieler dabei und voller Ehrgeiz. Co-Trainer Pasko Tomic sagt, warum: "Wir sind den Fans etwas schuldig."Der eklatant schwache Auftritt im Testspiel vor 200 Zuschauern gegen den MTV Stuttgart nagt immer noch am Team, für morgen ist deshalb Wiedergutmachung angesagt. Es kommt dazu, dass der Eindruck dieses Spiels in Kirchheim eine ganze Weile haften bleiben wird: Das nächste Heimspiel findet erst in sieben (!) Wochen statt.

Hängen bleiben wird bei vielen Besuchern außer dem Eindruck, der bei der After-Game-Christmas-Party noch vertieft werden kann, auch einiges viel Konkreteres: Bei der großen Weihnachts-Tombola gibt es über 100 Preise zu gewinnen, zum Beispiel ein Autoradio und Knights-T-Shirts mit den Unterschriften aller Regionalliga-Cracks. Der Erlös fließt in die Jugendarbeit der Knights und nicht in einen eventuellen Neuzugang.

Allerdings könnte sich hier über die Feiertage etwas tun.

mad