Lokalsport

Fumic-Brüder fahren auf Scott ab

Die Fumic-Brüder werden die Cross-Country-Saison 2005 auf Scott-Rädern bestreiten. Mehr wollen Lado und Manuel über ihre Zukunft aber noch nicht verraten. Eine Meldung in der neuen Ausgabe der Zeitschrift Mountainbike machte öffentlich, worüber die deutsche Bike-Szene vor der neuen Saison gerätselt hatte.

EDGAR VELOCI

Anzeige

KIRCHHEIM Die amerikanische Marke Scott, auf die auch Bike-Legende Thomas Frischknecht (Schweiz) seit dem Jahr 2000 baut, wird der fahrbare Untersatz der beiden Kirchheimer Bikeprofis in der kommenden Saison sein. Nach dem Ende des Team T-Mobile hatte das Duo zunächst lediglich ein eigenes, auf die Marke Fumic zugeschnittenes Projekt angekündigt und sich ansonsten in Verschwiegenheit geübt.

"Wir wollen mit den weiteren Fakten erst an die Öffentlichkeit, wenn alles fertig ist. Trikots, Autogramm-karten, Roadbook und so weiter", vertröstet Lado Fumic auch jetzt noch bis Anfang März. Dass Scott jetzt schon die Meldung lancierte, sei ein Zugeständnis an einen engagierten Partner, meint der 28-Jährige. Dass mit Thomas Frischknecht und dessen Swisspower-Teamkamerad Florian Vogel weitere Weltklassefahrer auf Scott-Rädern unterwegs sind, das sei kein Problem. "Wir sind einfach eine gute Ergänzung", sagt Lado Fumic, der für die beiden Brüder die Fäden spinnt.

Während sich der Kirchheimer über etwaige Co-Sponsoren weiter ausschweigt, stand der Name des Teams schon frühzeitig fest. Unter dem Titel Fumic Racing Team wollen der U23-Weltmeister Manuel und Vize-Europameister Lado in der kommenden Saison für Furore sorgen. Unter diesem Titel gab es schon vor T-Mobile (2001 bis 2004) ein Team, damals allerdings mit weiteren Fahrern. 2005 werden die Fumic-Brüder erstmals als Tandem an den Start gehen. Eigene Trainingslager haben die Beiden vorerst nicht geplant. Erst im März ist mit der Nationalmannschaft ein Trainingslager avisiert. Die Temperaturen am Albrand sind zurzeit angenehm zum Trainieren. Dort absolvierten die beiden Brüder zu Wochenbeginn eine gemeinsame Trainingseinheit mit ihrem ehemaligen T-Mobile-Teamkameraden Marc Gölz. Der Weilheimer, der sich mit Plänen für die neue Saison bisher ebenfalls bedeckt hielt, hat für die nächsten Tage einen Vertragsabschluss mit einem Bike-Hersteller angekündigt.