Lokalsport

Furoresieg des Meisters

Was für ein Schluss: Den finalen Kampf in der Ringer-Bezirksligasaison 2007/08 gewann die KG Kirchheim/Köngen beim ASV Schlichten mit sage und schreibe 28:3 der höchste Rundensieg. Damit blieb die Mannschaft in allen Kämpfen ungeschlagen.

SCHLICHTEN In der wohl kleinsten Halle Württembergs wollten sich die KG-Ringer bei ihren Fans für die hervorragende Unterstützung in dieser Saison bedanken. Das gelang: Am Ende sprang mit dem 28:3 der höchste Sieg in dieser Runde heraus

Anzeige

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt den KG-Ringern nicht. Gleich nach Weihnachten beginnt die Vorbereitung für die Anfang Januar in Schorndorf und Nendingen stattfindenden Aufstiegsturniere. Dabei muss Trainer Tomasz Dec nicht wie in der Bezirksliga acht, sondern zehn Ringer auf die Matte schicken.

Danach wird sich zeigen, ob die Mannschaft stark genug ist, in die Landesliga aufzusteigen.

55 kg/Griechisch-Römischer-Stil: Franco Meinero musste gegen Moritz Kessel antreten. Mit einem schönen Überwurf in der zweiten Runde beförderte Meinero seinen Gegner auf die Schultern (Rundenwertung 6:0, 9:0/Mannschaftswertung 4:0).

120 kg/Freier-Stil: Andreas Heigele hatte mit dem schwereren Tobias Rommel einen unangenehmen Gegner. Der Schlichtener ließ nichts anbrennen und gewann den Kampf nach Punkten (Rundenwertung 0:1, 1:3, 0:1/ Mannschaftswertung 4:3).

60 kg/Fr: KG-Trainer Tomasz Dec hatte den jungen Sven Hees alle drei Runden im Griff und beendete den Kampf vorzeitig durch technische Überlegenheit (Rundenwertung 6:0, 7:0, 6:0/Mannschaftswertung 8:3).

96 kg/Gr: Alexander Meinero war im Kampf gegen Timo Bässler der aktivere Ringer und erkämpfte sich Punkt für Punkt. Nach drei Runden stand Meinero als Überlegenheitssieger fest (Rundenwertung 4:1, 7:0, 5:2/ Mannschaftswertung 12:3).

66 kg/Gr: Timur Togajbaev beherrschte Janosch Grimm nach Belieben. Mit schönen Wertungen zeigte er den Zuschauern seine Klasse und schulterte seinen Gegner in der dritten Runde (Rundenwertung 0:5, 0:5, 3:3, 3:4/ Mannschaftswertung 16:3).

84 kg/Fr: Martin Allinger konnte gegen Daniel Drewes die erste Runde knapp für sich entscheiden. In der zweiten Runde beförderte er seinen Gegner mit einem schönen Hüftschwung in die gefährliche Lage, aus der es für den Schlichtener kein Entrinnen mehr gab (Rundenwertung 2:0, 8:0/ Mannschaftswertung 20:3).

74 kg/Fr: Oleg Roth revanchierte sich bei Timo Roos für die Hinrunden-Niederlage. Nach zwei Runden schulterte Roth seinen Gegner und holte ebenfalls vier Mannschaftspunkte (Rundenwertung 3:1, 5:0/ Mannschaftswertung 24:3).

74 kg/Gr: Der Gegner von Alexander Pack gab verletzungsbedingt vorzeitig auf (Rundenwertung 1:0/ Endergebnis 28:3).

sal