Lokalsport

Gastgeber wackelte

Da war man in Musberg doch erstaunt: Den 14:10- Sieg des Tabellenzweiten gegen die KG Kirchheim/Köngen musste sich der TSV härter erkämpfen als erwartet. Obwohl die 55-Kilo-Klasse bei der KG nicht besetzt werden konnte und damit schon auf der Waage vier Punkte an Musberg gingen, wackelten die favorisierten Gastgeber.

MUSBERG Über 100 Zuschauer hatten Freude an der turbulenten Begegnung, die keinen Verlierer verdient hatte. In der Klasse bis 120 kg/Griechisch-Römisch (GR) beherrschte Michael Eisele (KG) seinen Gegner Andreas Hauser eindeutig. Mit zwei Durchdrehern und einer Fünf mit Zusatzpunkt für einen kraftvollen Ausheber des 109-Kilo-Mannes aus der Bodenlage gab's einen 0:10-Pausenstand. Bereits nach dreieinhalb Minuten stand Eiseles Überlegenheitssieg fest (Kampfstand 0:4).

Anzeige

Die Klasse bis 55 kg/Freistil (F) ging kampflos an den TSV Musberg. Zum Sieger wurde Dennis Braun erklärt (4:4). In der Klasse bis 74 kg/GR ging es zwischen Alexander Pack (KG) und Dominik Randhahn heftig zur Sache. Der Kampfleiter musste beide ermahnen, weniger die Köpfe, und mehr die Arme einzusetzen. Pack schaffte zur Pause die 1:0-Führung und danach einen Durchdreher, wurde aber zum 3:3 überworfen. Am Ende der "Keilerei" war Pack glücklicher 5:4-Punktsieger (4:6).

Nach langer Verletzung stand in der Klasse bis 74 kg/F endlich wieder Andreas Pflaum im KG-Team und machte seine Sache gegen Oberligaringer Peter Hörz gut. Ganz ist Pflaum noch nicht auf der Höhe, tauchte aber blitzschnell an die Beine des Gegners und schaffte einen 3:2-Punktsieg (4:8). Eine undankbare Aufgabe hatte KG-Trainer Wolfgang Brandner in der Klasse bis 96 kg/F gegen den Freistilspezialisten Sascha Fritz übernommen. Der war körperlich überlegen und kennt Brandners Schwäche im Freien Stil, so war die Niederlage unvermeidlich. (8:8)

In der Klasse bis 60 kg/GR war Sadik Nezaj gegenüber dem Vorjahr nicht wieder zu erkennen. Mit Johannes Rief gab es einen regelrechten Schlagabtausch. Es gab schöne Szenen zu sehen und insgesamt wurden 24 Punkte verteilt, 14 davon für den Kirchheimer. Hätte sich der Kampfleiter bei einer Verwarnung für den Musberger mit der Wertung nicht vergriffen, wären 16 Punkte für den KG-Ringer herausgekommen, so gab es beim 14:10 nur zwei Punkte statt 2,5. (8:10).

Timur Togajbaev (KG) bemühte sich in der Klasse bis 66 kg/F gegen Routinier Alexander Stiefel, der siegte, wenn auch mühsam, 4:2. (10:10). In der Klasse bis 84 kg/GR war klar, dass Martin Allinger gegen Sammy Baumgartner nicht würde mithalten können. So mussten sich die KG-Ringer mit der 10:14-Niederlage am Ende abfinden. Die KG-Zweite fing sich bei Korb II eine ernüchternde Klatsche. Der Tabellenzweite aus dem Remstal siegte überlegen 32:0.

rd