Lokalsport

Gaufinale wird zur VfL-Vereinsmeisterschaft

Die Turnerinnen und Turner des VfL Kirchheim sind im Turngau Neckar-Teck nach wie vor die erfolgreichsten Titelsammler beim Gaufinale. Alle acht Mannschaftstitel gingen in die Teckstadt und die 13 von 16 möglichen Einzeltitel der Kirchheimer krönten den Erfolg beim Gau­finale in Wendlingen, bei dem es mit 154 Teilnehmern bei Leibe nicht an Konkurrenz fehlte.

Anzeige

Wendlingen. Sowohl alle vier Mädchen- als auch alle vier Jungenmannschaften standen in den Klassen der B-, C-, D- und E-Jugend ganz oben auf dem Siegerpodest. Hinzu kam noch ein dritter Platz mit dem zweiten D-Jugend-Team der Mädchen. Um all diese Teams zu bestücken, gingen in Wendlingen 50 VfL-Athleten an den Start und verwandelten das Gaufinale stellenweise zur Vereinsmeisterschaft auf hohem Niveau.

Den Kür-Wahlvierkampf der Jugend (12–19 Jahre) suchten sich vier VfL-Turner als Vorbereitungswettkampf für die in drei Wochen beginnende Ligarunde aus. Simon Paul siegte vor Marius Gebhardt, Daniel Paul und Paul Kohnle. Auch Markus Benz, Vizemeister bei den Männern, zeigte mit seinen Leistungen, dass die Ligasaison kommen kann.

Bei der B-Jugend gingen die 14- und 15-Jährigen als Doppeljahrgang ins Rennen. Hier siegten Simon Schlick und Waldemar Guilliard mit großem Vorsprung vor ihren Konkurrenten aus Wernau. Patrick Seifried belegte Platz sechs. Lisa Kiedaisch, Landesfinalsiegerin des Vorjahres, gewann diese Altersklasse bei den Mädchen vor Jessica Preuss (Zweite) und Miriam Orth (Dritte).

Nichts Neues beim Jahrgang 1996:Marcus Bay als überlegener Sieger, Luca Mühleisen als Vizemeister und Enno Schwenk auf Platz drei sind seit Jahren auf Gauebene auf dem Podest. Rang eins belegte bei den Turnerinnen Carina Balz, Platz drei sicherte sich Ursula Eisinger.

Die C-Jugend hatte einen Pflicht-Sechskampf zu absolvieren. Bei den Zwölfjährigen holte überraschend Michael Krebs den Titel nach Kirchheim. Mit mehr als zehn Punkten Vorsprung sicherte sich seine Vereinskollegin Alessa Maisch die Goldmedaille.

Bei den Elfjährigen gehörte das Siegerpodest allein Manuel Halbisch, Benjamin Gaiser und Thomas Knemeyer. Simon Zettl, Mitglied der siegreichen Mannschaft, erreichte Rang fünf. Lara Froschauer und Jessica Pacholek gelang der Doppelerfolg in der D 11-Jugend. Die Plätze vier bis sechs gingen ebenfalls an den VfL: Selin Karagöz, Nicole Pfisterer und Jessica Kürschner.

Im Pflicht-Fünfkampf verteidigte der zehnjährige Benjamin Leitner seinen Titel aus dem Vorjahr. Die neuen Turner der Turngruppe um die engagierten Trainer Jörg Weigele, Hannes Höninger, Nico Prokein und Arno Kälberer kamen auf Anhieb bei ihrem ersten Wettkampf auf die Plätze drei bis fünf. Erstmals stand Lory Fröchtling auf dem Siegerpodest ganz oben. Joanna Preuss (Vierte), Yvonne Marx (Fünfte) und Anna-Lena Mühleisen (Sechste) trugen mit ihrem Einzelergebnis entscheidend für den Mannschaftserfolg der D-Jugend bei.

Die größte Teilnehmerzahl mit fünfzehn Turnern und 22 Turnerinnen gab es im Wettkampf der Neunjährigen. Das Kirchheimer Quintett lag dicht beieinander und erreichte gute Platzierungen: Florian Leisner (Dritter), Jannik Mendyk (Vierter), Mustafa Karaman (Fünfter), Dominik Styrz (Sechster), Wido Schwenk (Achter). Celina Spitzenberger wurde Vizemeisterin, Platz acht ging an Sarah Dieterich.

Bei den achtjährigen E-Jugendturnern, die erstmals startberechtigt waren, wurde Felix Schlensok im Pflichtvierkampf Vizemeister. Felix Probst belegte Platz sechs. Hannah Mayer sicherte sich mit großem Abstand den Titel in dieser Altersklasse, Laura Petric konnte sich über Bronze freuen.

Auf den Plätzen vier und fünf folgten die Turnerinnen Ann-Sophie Rack und Lena Feiler. mp