Lokalsport

Gedränge an der Pfulb

Erfolgreicher hätte die Wiedergeburt kaum verlaufen können: Bei der Neuauflage des Nachtslaloms an der Pfulb wurden die Veranstalter des TSV Schopfloch und des TV Neidlingen mit einem riesigen Starterfeld entlohnt. Tagesschnellster war der Kirchheimer Phillip Hauff.

LENNINGEN Die Idee, den Nachttorlauf an der Pfulb in Schopfloch nach vielen Jahren wieder aufleben zu lassen, wurde vor zwei Wochen in gemütlicher Runde in der Pfulb-Hütte geboren. Der TSV Schopfloch und der TV Neidlingen nahmen die Sache schließlich in die Hand und machten sich an die Organisation. Da der TSV Schopfloch bisher keine Erfahrungen mit der Ausrichtung von Rennen hatte und auch keine entsprechende Zeitmessanlage zur Verfügung stand, sprang der TV Neidlingen dort kurzerhand ein. Als Anreiz sollte ein Wanderpokal für die jeweils Tagesschnellsten bei den Männern und Frauen dienen, den die Schopflocher Firma Dietz stiftete.

Anzeige

Überrascht wurden die ausrichtenden Vereine Neidlingen und Schopfloch vom riesigen Starterfeld. 82 Teilnehmer in den Jahrgängen 1994 2001 und 135 Teilnehmer von den Schülern 12 bis zu den Aktiven fanden sich an der Pfulb ein. Acht Snowboarder komplettierten das Feld. Bei ideallen Bedingung mussten die Rennläufer einen variablen Lauf bewältigen. Durch die vielen Nachmeldungen kurz vor dem Rennen kam der Zeitplan etwas durcheinander, sodass nach dem ersten Durchgang in einer Mannschaftsführersitzung von allen teilnehmenden Vereinen beschlossen wurde, dass es an diesem Abend, auf Grund der fortgeschrittenen Zeit, bei diesem einen Durchgang bleiben sollte. Trotzdem blieben die meisten Rennläufer noch zur anschließenden Siegerehrung.

Tagesschnellster bei den Herren war Phillip Hauff vom VfL Kirchheim. Er sicherte sich damit den Wanderpokal. Kurios dann der Rennverlauf bei den Damen: Anni-Christin Schmauk vom SZ Uhingen und die drei Jahre ältere Caroline Dangel vom VfL Kirchheim kamen auf die Hundertstelsekunde zeitgleich ins Ziel und müssen sich den Wanderpokal teilen.

Auf Grund der überwältigenden Teilnehmerzahl wollen die ausrichtenden Vereine Neidlingen und Schopfloch den Nachttorlauf um den Dietz-Wanderpokal an der Pfulb in Zukunft fest in ihren Rennterminkalender aufnehmen. Insgesamt 17 teilnehmende Vereine die meisten aus dem Bezirk Mittlere Alb, jedoch auch Vereine von der Ostalb, wie Heidenheim, Nattheim, Großdeinbach fanden den Weg auf die Alb nach Schopfloch.

ms