Lokalsport

Gegenwehr verpufft

Notzinger verlieren in Nürtingen – VfL II ist top

Eine Woche vor dem Spiel der Liga-Giganten gegen den TTV Zell gewann Tischtennis-Bezirksligist VfL Kirchheim II gegen die TG Donzdorf III mit 9:3. Eine Etage tiefer hat sich der SV Nabern II durch den 9:5-Sieg beim VfB Oberesslingen/Zell II ein wenig vom ­Tabellenende abgesetzt.

Kirchheim.Der VfL Kirchheim II hat, zumindest vorübergehend, wieder die Tabellenführung in der Bezirksliga übernommen. Beim 9:3-Sieg gegen die TG Donzdorf III verlor allerdings Jan Eder beide Einzel gegen Timo Feder und Wolfgang Wägerle – der Teamchef quält sich mit einem Sehnenanriss in der linken Schlaghand. Nächste Woche gastiert die Verbandsliga-Reserve beim TTV Zell. Eder zurückhaltend: „Dann sind wir klarer Underdog“. Dabei war die Mannschaft vor der Saison ziemlich erwartungsfroh in Sachen Landesliga-Aufstieg gewesen. Eine Niederlage in Zell kann sich der VfL nicht leisten – damit wäre die Meisterschaft so gut wie verloren.

Anzeige

Die dritte VfL-Mannschaft unterlag in der Rekordspielzeit von vier Stunden und 15 Minuten denkbar unglücklich mit 7:9 gegen den TV Hochdorf. Thassilo Knapp und Rene Zimmermann verloren das Abschlussdoppel gegen Alexander Waldinger und Marcel Hees im fünften Satz mit 5:11.

Der SV Nabern II hat sich in der Bezirksklasse durch den 9:5-Sieg beim VfB Oberesslingen/Zell II etwas vom Tabellenende abgesetzt. Mannschaftsführer Bernhold Guth: „Die Moral war trotz der zuletzt zwei Niederlagen überraschend gut“. Roger Goll besiegte den verbandsklassenerfahrenen Jens Fischer in vier Sätzen. Einen starken Auftritt in der Kreisstadt hatte auch Tomislav Laden mit seinen beiden Siegen am unteren Paarkreuz gegen Levent Akca und Andreas Trautner.

Der TTC Notzingen-Wellingen wehrte sich in der Sporthalle auf dem Säer in Nürtingen ambitioniert, konnte letztendlich aber die 5:9-Niederlage bei der Turngemeinde nicht vermeiden. Das 0:3 nach dem Eingangsdoppel war ein zu herber Rückschlag. Nick Grimm und Norman Zinßer holten am vorderen Paarkreuz gegen Ljubomir Raic und Steffen Unyi vier Punkte. Doch das war zu wenig. Am hinteren Paarkreuz blieben Oliver Rataj und Julian Schmid ohne Erfolgserlebnis. Patrick Al-Salama gewann noch ein Match gegen Tobias Heß.

Kreisligist VfL Kirchheim IV verteidigte seine Tabellenführung durch den 9:2-Sieg gegen den TSV Holzmaden. In der Kreisklasse A3 feierten der TTC Notzingen-Wellingen II per 9:1 und der TSV Jesingen II mit 9:5 klare Siege gegen Schlusslicht TSGV Großbettlingen.

In der Gruppe vier der Kreisklasse  A besiegte der verlustpunktfreie SV Nabern III den befreundeten TV Bissingen II mit 9:2. Das Gießnauteam, als selbst ernannter Titelfavorit, ist auf dem Weg in die Kreisliga wohl kaum aufzuhalten. Allerdings hat auch die SGEH noch einen Minuspunkt.ee