Lokalsport

Gegner beim 6:2auf Augenhöhe

KIRCHHEIM Die Fußball-B1-Junioren des VfL Kirchheim haben ihr zweites Heimspiel in der Oberliga gegen den SC Pfullendorf mit 6:2 gewonnen. Nach den drei Niederlagen zum Auftakt musste die Mannschaft dringend punkten, um den Anschluss ans Mittelfeld nicht zu verlieren.

Anzeige

In der Anfangsphase sah es allerdings nicht nach einem Sieg für die Gastgeber aus. Der SC Pfullendorf war von Beginn an die wachere Mannschaft. Bereits nach zwei Minuten erzielte Burkhadt die frühe Führung für die Gäste. Der SC Pfullendorf legte sofort nach. Nur drei Minuten später war Romeo nach einem Eckball zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Kirchheim benötigte eine Viertelstunde, ehe die Mannschaft sich von diesem Doppelschlag erholte. In der 23. Minute setzte sich Simon Brandstetter gegen zwei Pfullendorfer im Strafraum durch und erzielte den Anschlusstreffer. Nur sechs Minuten später war es wieder Brandstetter, der zum 2:2 ausglich.

Nach dem Seitenwechsel überschlugen sich die Ereignisse. Schon nach fünf Minuten bekam der SC Pfullendorf einen berechtigten Elfmeter zugesprochen. Utikal konnte diesen parieren und leitete sofort den Gegenangriff ein. Armin Ohran bediente den im Strafraum frei stehenden Brandstetter, der sein drittes Tor in diesem Spiel erzielte. Der SC Pfullendorf stemmte sich dagegen und hatte zwei klare Chancen zum Ausgleich. Im offenen Schlagabtausch hatte der VfL an diesem Tag jedoch die besseren Karten. In der 56. Minute war es zum vierten Mal Simon Brandstetter, der den Pfullendorfern einen Streich spielte. Mit dem 4:2 war der Widerstand der Gäste gebrochen. Almir Ohran in der 65. Minute und Ada Buhrai in der 72. Minute erhöhten zum 6:2 -Endstand, der gegen einen gleichwertigen Gegner jedoch deutlich zu hoch ausfiel.

Mit einem Sieg beim Aufsteiger FV Offenburg am Samstag kann der VfL die Abstiegsränge verlassen. Am nächsten Mittwoch empfängt die B1 im WFV-Pokal den Regionalligisten SSV Ulm. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

sf