Lokalsport

Gelungene Revanche

Die Handballerinnen des TSV Owen haben das Lokalderby gegen den favorisierten TB Neuffen sensationell mit 16:15 (10:7) gewonnen. Nach dem Sieg gegen den Bezirksliga-Zweiten sind die Teckstädterinnen nunmehr seit drei Heimspielen ungeschlagen.

OWEN Die Vorzeichen vor der Partie waren alles andere als optimal. Rückraumwerferin Stefanie Hoyler plagte ein geschwollenes Knie und Routinier Anja Klein fehlte berufsbedingt. Dennoch fand Owen gut ins Spiel. Die schnelle Neuffener 1:0-Führung glich Stefanie Hoyler postwendend aus. Mit einem weiteren ihrer insgesamt sechs Treffer bescherte sie ihren Farben die Führung.

Anzeige

Nicht nur im Angriff, auch in der Abwehr konnte Owen von Beginn an überzeugen. Mit einer kompakten und aggressiven Abwehrleistung begegneten die Teckstädterinnen der besten Abwehr der Liga von Beginn an auf Augenhöhe. Nach einem weiteren Hoyler-Tor sah sich Owen nach einer Viertelstunde gar mit 5:3 in Führung. Grund genug für Neuffens Trainer, die beiden Owener Halbspielerinnen Hoyler und Schoser in vorgezogene Deckung nehmen zu lassen. Seine Maßnahme sollte sich auszahlen. Neuffen kam zum Ausgleich und hielt diesen bis zum 7:7 nach 24 Spielminuten. In den letzten Minuten vor der Halbzeit schwächelte Neuffen, was die Owenerinnen eiskalt ausnutzten und bis auf 10:7 davonzogen.

In der Halbzeitpause mahnte Trainer Hoyler seine Schützlinge, weiter konzentriert zu Werke zu gehen. Bis zum 11:9 gelang das ganz gut. Danach wurde Neuffen treffsicherer und kam immer besser ins Spiel. Nach 45 Minuten egalisierte der Tabellen-Zweite zum 12:12. Nun bot sich den Zuschauern in der Teckhalle ein offener Schlagabtausch. Bis zum 15:15 30 Sekunden vor Schluss legte Owen stets ein Tor vor und Neuffen zog nach.

Dann die entscheidende Szene: Der TB scheitert mit einem Wurf im Owener Abwehrblock, woraufhin Trainer Hoyler eine Auszeit nimmt. Den anschließenden Spielzug verwertete Corinna Klett eiskalt vom Kreis der Jubel in der Teckhalle kannte keine Grenzen mehr. Angesichts der deutlichen Hinspielniederlage (16:26) meinte Trainer Hoyler nach dem Spiel süffisant: "Das war eine gelungene Revanche."

jb

TSV Owen:

Späth Trost (1), Schoser (1), Hoyler (6), Klett (2) Jauss, Kerssens, Dick (1), Rebmann (2/2), Thum (1), Dotschkal (2).