Lokalsport

Geschenk für den Chef

Dr. Jörg Mosolf, seit März dieses Jahres Abteilungsleiter und einer der Hauptsponsoren beim Fußball-Verbandsligisten VfL Kirchheim, feierte am letzten Freitag seinen 50. Geburtstag. Der Speditionsunternehmer nach dem 2:0-Sieg: "Ich hatte gehofft, dass mir die Mannschaft ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk macht."

EBERHARD EINSELEN

Anzeige

KIRCHHEIM Der Kirchheimer Fußballchef freute sich: "Die junge Mannschaft wird immer besser. Unsere Unterstützung ist da. Die notwendigen Strukturen haben wir gemeinsam festgelegt." Auch Trainer Michael Rentschler war endlich einmal (fast) zufrieden: "Ich bin stolz, dass wir auf einer Augenhöhe mit Balingen sind. Das ist nicht selbstverständlich. Es zeigt sich, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Etwas Kritik kam dann aber trotzdem noch rüber. Der Chef-Coach: "Meine Mannschaft muss noch abgeklärter werden. Es gibt noch zu viele Ballverluste und schlampige Pässe." Der sportliche Leiter Norbert Krumm kam hingegen richtig ins Schwärmen: "Ich muss dem Michael ein Riesenkompliment machen. Was in der letzten Woche nach der Niederlage in Dorfmerkingen an Seelenmassage geleistet wurde, war phänomenal. Man sieht, dass die Moral innerhalb der Mannschaft intakt ist."

Wegen des zurückgenommenen Elfmeters hielt sich der Balinger Trainer Karsten Maier mit seiner Kritik vornehm zurück: "Wir haben alle geglaubt, es gibt Elfmeter. Es gibt anscheinend in der Verbandsliga Linienrichter, die die Situation besser sehen als der Schiedsrichter." Und süffisant hinzu: "Es ist ja ein Gespann und die arbeiten hervorragend zusammen."

Bereits übermorgen an Allerheiligen gastiert der VfL zum Nachholspiel beim FV Olympia Laupheim. Heute Abend ist aber erst noch einmal Training angesagt und es werden die Blessuren der angeschlagenen Spieler behandelt. Die Liga-Ergebnisse des Wochenendes waren hingegen kunterbunt und zeigen einmal mehr, dass die fünfte Liga ausgeglichener denn je ist. Sollte die Rentschler-Crew am Mittwoch aus Laupheim drei Punkte mit an die Teck bringen, ist sogar Platz zwei möglich.