Lokalsport

Gespanntes Warten auf das neue Duo

Die Anfangsformation beim VfL Kirchheim ist vor dem Fußball-Verbandsligaspiel gegen den SV Fellbach heute Abend (Anpfiff 19 Uhr) völlig offen. Mit Spannung werden jedoch die möglichen Auftritte der beiden Neuzugänge Alban und Feriz Meha erwartet.

KIRCHHEIM VfL-Trainer Michael Rentschler wird die Aufstellung der Mannschaft erst kurz vor dem Spiel bekannt geben. Es ist jedoch damit zur rechnen, das die beiden Neuverpflichtungen Alban und Feriz Meha von Beginn an spielen werden. Vor allem der torgefährliche Feriz Meha (34 Bezirksligatore in der letzten Saison) dürfte im Sturm gesetzt sein. Da stellt sich dann die Frage, wer neben dem Albaner die zweite Sturmspitze bildet. Für den Kirchheimer Trainer gibt es mit Antonino Singh, Emrah Erenler und Cem Korkmaz gleich drei Alternativen.

Anzeige

Im Mittelfeld wird wohl Michael Kutscher nicht zum Zuge kommen, da er wegen seines derzeit zu leistenden Zivildienstes die ganze Woche nicht trainieren konnte. Auch in der Viererabwehrkette steht noch ein Fragezeichen: Spielt Michael Rentschler oder spielt er nicht? Die Auflösung aller Fragen gibt es heute Abend ab 19 Uhr. Ansonsten dürften die VfL-Kicker motiviert genug sein, um heute nach Abpfiff den zweiten Saisonsieg feiern zu können.

kdl

VfL Kirchheim:

Volber Fuchs, Eisenhardt, Rentschler, Siopidis Er (A. Meha), Grimm, Isci, Polat F. Meha, Singh (Korkmaz, Erenler)